Bewertung:  / 1
SchwachSuper 
steht am Samstag für unsere 1. Herren nach Langförden (Vechta) an.

Die Langfördener hatten vor 3 Wochen angekündigt sich neu zu formieren und sich vorübergehend vom Leistungstischtennis zurückziehen zu wollen. Allerdings erst zur kommenden Saison. Diese Serie soll so gut es geht beendet werden...

Das ist in unserem Lager natürlich genauso. Die Saison soll so gut es geht zu Ende gespielt werden und entsprechend möglichst auf einem Platz, der zum direkten Klassenerhalt berechtigt. Durch den Sieg von Oldenburg II gegen Lutten ist es wieder etwas enger geworden, aber natürlich haben wir immer noch alles in eigener Hand.

tabelle

Restprogramm

Ol 2:

Dissen 2.4. (H)
Geestemünder TV 16.4. (A)

Geestemünder TV
Oyten 9.4. (A)
Ol 2 16.4. (H)

Langförden
Oyten 2.4. (H)
Geestemünder TV 3.4. (H)
Hittfeld 16.4. (A)

Sande:
Lutten 3.4. (A)
Ol 1 9.4. (A)

Am Samstag ein Sieg in Langförden und man ist endgültig frei von Rechenspielen und Schützenhilfe anderer Mannschaften. Außerdem könnte man relativ entspannt in das letzte Heimspiel am 9. April gegen Geestemünde gehen.

Einfach wird es aber natürlich nicht werden. Zwar wird Michael Eilers gesundheitsbedingt vermutlich erneut nicht mitwirken können, aber der Rest der Mannschaft hat schon Verbandsliga Niveau. Allen vorran Rückrundenneuzugang Alin Maran, der mit einer Bilanz von 8:4 zu den stärksten Spielern des oberen Paarkreuzes gehört. Die im Einzel etwas unter ihren großen Möglichkeiten gebliebenen Gerken & Scherf bilden zu dem ein extrem starkes 1'er Doppel.

Für uns geht es zumindest voller Zuversicht in Richtung Vechta. Los geht es am Samstag um 16:00 Uhr.

TVO TT Partner

Zu den TT-Partner
Klick aufs Logo

TT News

Kai Tolksdorf sichert Remis der 3. Herren
Am vergangenen Freitag holte unsere 3. Herren ein starkes 8:8 gegen den Tabellenzweiten TSV Blender.
2. mit 3:9 in Posthausen
Leider gab es auch am gestrigen Sonntag nichts zu holen für die 2. Herren. Mit 3:9 unterlag man beim TSV Posthausen.
1. Herren gewinnt 1 von 2 Auswärtsduellen
Der 9:5 Erfolg beim zu dem Zeitpunkt noch punktlosen Tabellenletzten am Samstag in Uelzen war als Pflichtsieg einzustufen.