Bewertung:  / 10
SchwachSuper 
Rund 550 Teilnehmer haben sich bereits angemeldet. Ein Paar werden sicherlich noch im Laufe des Tages und durch Nachmeldungen dazukommen. Es ist einfach schön zu sehen, dass unser Turnier so gut angenommen wird und jedes Jahr ein bißchen wächst. Der Teilnehmerrekord aus dem Vorjahr (554) wird wahrscheinlich trotz fast tropischer Temperaturen getoppt werden können und da sind wir definitiv auch ein bißchen stolz drauf.

In dieser Vorschau jetzt wollen wir noch mal die Konkurrenzen aufschlüsseln und die jeweiligen Favoriten & Geheimtipps nennen (nicht immer nur zwangsläufig nach dem QTTR Wert).

Im ersten Teil jetzt erstmal nur die Konkurrenzen vom morgigen Freitag, also die Junioren, Seniorinnen & Senioren und die Herren F.

Freitag, 03.07.


Junioren:


Die Junioren Konkurrenz hatten wir im letzten Jahr ins Leben gerufen und erfreulicherweise wurde sie sofort gut angenommen. Auch in der Spitze hatten wir direkt starke Spieler mit dabei, so dass Oberliga Akteur Adrian Weyhe überraschend bereits im Viertelfinale seine Segel streichen musste. In diesem Jahr befinden sich mit Marco Gluza und Neuzugang Rico Buchholz auch die beiden Oytener Teilnehmer im Kreis der Favoriten.

Marco Gluza(aus der 1. Herren des TVO -> Marco Gluza)

Zu diesem Kreis kann man auch Abwehrcrack Daniel Reifschneider vom Geestemünder TV zählen, denn er gehört zu den besten Spielern des mittleren Paarkreuzes in der Verbandsliga. Bei unserer Juniorenpremiere im Vorjahr errang er sich einen guten 3. Platz.

daniel (Daniel Reifschneider / Geestemünder TV)

Hinter diesem Trio klafft TTR mäßig schon eine größere Lücke. Aber auch Vlad Marjasov, der eine starke Saison beim Bezirksligisten Neurönnebecker TV gespielt hat und Maximilian Wojciechowski (ATSV Habenhausen) könnte man noch Außenseiterchancen einräumen.


Senioren 40:


Sehr hochklassig besetzt ist in diesem Jahr die Senioren 40 Konkurrenz. Olaf Mindermann (SC Marklohe) und Ralf Schweneker (Eintracht Hittfeld) sind beide in der Verbandsliga aktiv und sind daher auch die beiden TOP-Favoriten in dieser Kategorie. Aber auch mit Kay Ludewig müsste zu rechnen sein. Er ist gerade als 3. bester Spieler der 1. BK Lüneburg von Moisburg nach Tostedt in die BOL gewechselt.

minderm (Olaf Mindermann)

Außerdem ist da noch jemand mit dem quasi immer zu rechnen ist. Kai "Kloppe" Karsens brachte das unglaubliche Kunststück fertig im Jahre 2013 (6!) Titel zu holen. Damit ist nicht ein ganzes Jahr gemeint, sondern nur das Wochenende unseres Turniers in Oyten. Da er 2014 nur bei den Senioren 40 startete und dort knapp im Finale scheiterte, ist er in diesem Jahr garantiert wieder heiß auf einen Titel.

Karsens (Der 6-Fache Champion von 2013 Kai Karsens)

Ein weiterer Dauergast der letzten Jahre ist Matthias Haumersen (TuSG Ritterhude). In der Relegation zum Aufstieg in die Verbandsliga ist man zwar knapp gescheitert, hat aber dennoch eine starke Saison gespielt. Der Ü-40 Senioren Sieger von 2012 ist mit seinem aggressiven offensiven Spiel direkt am Tisch immer ein Kandidat für die vorderen Plätze.

haum (Sieger von 2012 => Matthias Haumersen)

Die letzten beiden, die wir zu dem erlesenen Kreise der Favoriten zählen, sind Arwed Pensky vom SV Werder Bremen und unser Oytener Abwehrbollwerk Frank Müller. Letzterer konzentrierte sich in den letzten 2 Monaten zwar primär um seinen Fussballclub aus dem hohen Norden, aber der viel umjubelte Klassenerhalt wird ihm mit Sicherheit auch Selbstvertrauen fürs Turnier geben.
Frank Müller (TV Oyten)(Frank Müller)

Seniorinnen 40:


Bei den Seniorinnen hatten wir immer verhältnismäßig wenige Teilnehmerinnen. Umso erfreulicher, dass sich zum aktuellen Stand doch immerhin 9 Damen angemeldet haben.

Top Favoritin auf den Titel sind hier Bärbel Kanitz vom SV Henstedt-Ulzburg, die aktuell in der Herren Kreisklasse in Lübeck aktiv ist und die Deutsch Chinesin Jie Sänger Qiuping vom TTC Erichshof (Weyhe).

Andreas Bauer(Mitfavoritin bei den Seniorinnen 40 -> Martina Wenger)

Aber auch unsere beiden Oyterinnen wollen um den Titel mitspielen. Es wird sich zeigen, ob Martina Wenger und Tingli Li-Reimers vielleicht den Heimvorteil nutzen können.

Herren F (bis Q-TTR 1350):


Die einzige neue Konkurrenz in diesem Jahr, die sich speziell an Akteure in niedrigen Ligen und Freizeitspieler richtet. Ausgerechnet diese Kokurrenz war als erstes ausgebucht, so dass es auf jeden Fall richtig war, diese in NRW oft verwendete Spielklasse mit ins Programm zu nehmen.

Hier sind auch einige Spieler dabei, die länger pausiert haben und erstmalig wieder zur "Kelle" greifen. Da tendentiell die Werte in NRW etwas geringer ausfallen, ist es sehr wahrscheinlich, dass auch der Sieger aus diesem Bundesland kommen wird. Wir sehen daher Frank Landskron vom TSV Thiede & Roland Kornführer vom TuS Roland Bürring im vorderen Feld des Endclassments.

Peter Heppes (Top-Favorit bei Herren F - Peter Heppes)

Der Spieler mit dem höchsten Wert ist allerdings Peter Heppes vom TSV Algesdorf (bei Hannover). Er hat seit November letzten Jahres, also in einem guten halben Jahr 145 TTR Punkte gut gemacht...

Andreas Bauer (Einer von 2 TVO-Startern - Andreas Bauer)

Unsere beiden Akteure Andreas Bauer und Sebastian Finke könnte man ebenfalls Außenseiterchancen einräumen. Sebastian hat (ähnlich wie Peter Franz... ;-) ) extra für das Turnier seine eigentlich an den Nagel gehängte TT Laufbahn reaktiviert und darf durch den Inaktivitätsmalus bei Herren F starten. Andreas spielte als Neueinsteiger eine starke Serie in der 5. KK, in der er kein einziges Spiel verlor.

Ein weiterer Kandidat für die ersten Plätze ist Christian Wichmann. Er spielte für die SC Vahr Blockdiek und gehörte in der 2. KK Bremen zu den besten Spielern. Zur neuen Saison geht er für Werder Bremen auf Punktejagd.

Das sind die Konkurrenzen vom Freitag. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und viel Erfolg. Morgen gibt es dann noch eine Vorschau für die Kategorien am Samstag und am Samstag dann für Sonntag.

Außer bei den Senioren 40 und Herren F könnt ihr euch auch in allen Konkurrenzen nach wie vor anmelden.

TVO TT Partner

Zu den TT-Partner
Klick aufs Logo

TT News

1. Herren Herbstmeister
Mit einem überzeugenden 9:1 über Schlusslicht Ritterhude III hat die 1. Herren die Vorrunde erfolgreich beendet.
2. H: 9:6 zum Hinrundenabschluss
Auch im letzten Spiel der Hinrunde konnte die 2. Herren die weiße Weste behalten und Holtum Geest mit 9:6 bezwingen. Damit wurde die Serie als einzige ungeschlagene Mannschaft auf Platz 3 beendet.
1. Herren: Mit zwei Unentschieden Tabellenerster
Zwei schwierige Auswärtsspiele standen für unsere 1. Herren an. Zunächst ging es am Freitag zum Aufsteiger TuS Huchting. Krankheitsbedingt musste man kurzfristig auf Arne verzichten und für ihn sprang ich ein.

Die Doppel verliefen dank der Aufholjagd von Frank Müller und Frank Mindermann nach Plan. Nach zwei verlorenen Auftaktsätzen kamen sie immer besser rein und triumphierten in fünf. Genauso machte es Dirk, der nach 0:2 Satzrückstand mit Linkshänder Schwiering doch noch einen der besten Spieler der Liga besiegen konnte. Mit einer unglaublichen Ruhe am Tisch und starken Rückhandschüssen trieb er Schwiering zur Verzweifelung. Durch den klaren Erfolg von Oli gegen May, führten wir mit 4:1.

Doch Frank Müller so wie Franz zeigten nicht ihre beste Leistung und unterlagen sang und klanglos. Zwar kämpfte ich Murck in fünf Sätzen nieder, aber Frank Mindermann überzeugte gegen Helvogt lediglich im ersten Satz. Durch Niederlagen von Oli, Frank Müller, Frank Mindermann und mir, so wie Siegen von Dirk und Franz, konnten wir durch den klaren Erfolg von Oli und Dirk im Abschlussdoppel lediglich einen Punkt retten.

Am Sonntag musste man dann beim Tabellenschlusslicht SV Werder Bremen III ran. Durch deren 8:8 beim Tabellenführer TuS Wremen am Samstag waren wir gehörig gewarnt, aber da Oli sich am Freitag verletzt hatte und dadurch kein Einzel spielen konnte, gab es ohnehin gar keinen Grund zum Unterschätzen. Trotzdem hätte der Beginn unglücklicher nicht laufen können. Alle drei Doppel wurden im Entscheidungssatz verloren. Vor allem das HSV Doppel mit Frank Müller und mir hätte das Doppel keinesfalls verlieren dürfen, da wir im vierten Satz mehrere Matchbälle ungenutzt ließen. In der ersten Einzelrunde gewannen Franz, Dirk und Arne deutlich, während sich Frank Müller ähnlich deutlich geschlagen geben musste. Im unteren Paarkreuz vergaben sowohl Frank Mindermann als auch ich mehrere Matchbälle. Nach der überraschend deutlichen Niederlage von Dirk sah man sich auf einmal einem 3:7 gegenüber. Doch wir kämpften uns zurück und holten vier sehr deutliche Siege am Stück zum 7:7 Ausgleich. Lediglich ich konnte mich nicht einreihen und unterlag dem erfahrenen Abwehrspieler Frank Mahler, trotz 10:7 Führung im vierten Satz mit 1:3. Franz und Arne überzeugten dann zumindest nochmal im Abschlussdoppel zum versöhnlichen 8:8 Unentschieden, das die Mannschaft von Frank Mindermann auf Tabellenplatz eins beförderte.

"Natürlich wollten wir nach Möglichkeit mindestens drei Punkte aus den beiden Duellen holen. Aufgrund der Verletzung von Oli und der Tatsache, dass wir gegen Werder viel Pech hatten, was man schon daran sieht, dass wir neun (!) Sätze mehr gewonnen haben, ist es aber wieder in Ordnung" wusste Frank selbst nicht so genau, wie er die beiden Leistungen einordnen sollte. Am kommenden Samstag geht es dann in der heimischen Halle gegen die TuSG Ritterhude den Hinrundenabschluss.