Bewertung:  / 11
SchwachSuper 
Wer dachte die erfolgreiche Saison 2012 / 2013 sei nicht mehr zu toppen, der wurde in diesem Jahr eines besseren belehrt. 6 Meistertitel, 1 Vizemeister & 2 Mal Dritter sprechen eine deutliche Sprache. Zwar trübt der Abstieg der 6. ein ganz kleines bißchen das Gesamtbild, aber trotzdem können wir voller Stolz auf diese Saison zurückblicken.

In Form eines 3-Teiligen Berichts wollen wir diese Saison noch einmal Revue passieren lassen und auch schon ein wenig auf die kommende Saison vorausblicken. In diesem ersten Teil geht es um die 1., 2. und 3. Herren, so wie die 1. Damen - also schon Mal 4 der 6 Meistertitel. :-)

1. Herren (Meister Landesliga)


1herren2015
1herrent
Haarscharf wurde in der vergangenen Saison der Abstieg verhindert, doch durch den prominenten Neuzugang Peter Igel sollte in diesem Jahr das obere Tabellendrittel angegriffen werden. Bereits nach den ersten Begegnungen war abzusehen, dass dies wohl gelingen wird. Dass dann aber letztlich sogar die Meisterschaft heraussprang, kann man hauptsächlich mit der deutlich gestiegenen Konstanz begründen. Keiner der 6 erlaubte sich längere Schwächephasen oder fiel öfter als einmal aus. Natürlich auch ein Verdienst der hervorrangenden Planung von Captain Frank Müller.

Die Schlüsselspiele der Saison waren sicherlich die knappen Hinseriensiege in Hambergen und vor allem in Westercelle, als man nach 8:2 Führung beim Stand von 8:6 noch mal zittern musste, ehe Ersatzmann Franz den Sieg klarmachte.

In der Rückrunde schaffte man es dann sich noch ein bißchen zu steigern und es gab in den wichtigen Spielen hohe Siege. Vor allem im unteren PK blieben Arne (8:2) und Frank (8:1) fast ohne Niederlage.

Den größten Leistungssprung sah man bei Fabian, der in der Rückrunde eine starke 8:3 Bilanz spielte. Aber auch in den Doppeln zeigte man sich mit einer Bilanz von 40:15 stark verbessert zur Vorsaison, in der diese noch stark negativ war (21:38).

Würde man nur die 2. Hälfte der Saison betrachten, wäre die Reserve des TuSG Ritterhude die stärkste Mannschaft der Liga, die sich hier als einzige Mannschaft ohne Niederlage noch an Westercelle und Hambergen vorbei auf den Relegationsplatz spielten. In dieser Relegationsrunde treten sie am 2. Mai Wochenende (9.+10.5.) gegen Sande und Lutten an, um uns in die Verbandsliga zu folgen. Von uns auch von dieser Seite aus nochmal viel Glück dabei an die Ritter!

Einzelbilanzen:
Bilanzen 1. Herren
Spieler der Saison => Peter Igel (Bilanz 34:1 - TTR +29)

http://tvoyten-tt.de/images/Fotos/Mannschaften/1Herren/Peter%20Igel.png

Vor der Saison sagte Peter noch bescheiden: "Mein TTR Wert ist aufgrund der Oberliga Zeiten eher noch etwas zu hoch". Diese Aussage wurde entweder von ihm widerlegt oder aber er spielte nur einfach besser als zuvor in der Oberliga. Er schaffte es nämlich seinen TTR Wert sogar noch auszubauen. Nicht nur seine Einzelbilanz von 34:1, sondern eben auch wie dominant die Spiele gewonnen wurden, sprechen eine deutliche Sprache. 30 seiner 34 Siege gingen über nur 3 Sätze. Andreas Gerow (TuS Lachendorf) kann Stolz auf sich sein, denn er war der einzige, der Peter eine Niederlage zufügen konnte.
Neben den Einzelerfolgen kommt bei Peter natürlich auch noch das starke Spitzendoppel mit Frank dazu, die sich ebenfalls nur 1 Niederlage erlaubten. Zur neuen Saison wird interessant werden, mit wem Peter denn aufschlagen wird. Es wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit kein Abwehrspieler sein...


meister
Mit einem deutlichen 9:2 Auswärtssieg in Lüneburg fand die Saison dann einen schönen Abschluss und die Meisterschaft wurde dann auch in der Altstadt von Lüneburg entsprechend gefeiert.

Ausblick:

In der neuen Saison wird man in der Verbandsliga an den Start gehen. Durch den Neuzugang Rico Buchholz sind wir zwar gewappnet, aber es wird definitiv ein anderer Wind wehen. Auch Peter wird jetzt deutlich mehr gefordert werden. So wird er unter Anderem auf seinen alten Weggefährten Michael Eilers (BW Langförden) und auf seinen Bruder Klaus (Entracht Hittfeld) treffen, aber auch auf andere sehr starke Spieler wie Anton Depperschmidt und Yannick Klüver (beide Geestemünder TV).

Kurioserweise könnte es passieren, dass 2 Vereine doppelt an den Start gehen werden. Die SG Schwarz Weiß Oldenburg steigt aus der Oberliga in die Verbandsliga ab und deren 2. Mannschaft aus der Landesliga Weser Ems auf. Der TV Hude ist mit der 2. Mannschaft ohne schon in der Verbandsliga und falls die 1. Mannschaft die Relegation zur Oberliga nicht gewinnen kann (Gegner: Hagenburg & Ritterhude 1), sind auch sie mit 2 Mannschaften vertreten.

Personell wird sich bei uns voraussichtlich außer dem Neuzugang Rico nichts mehr verändern. Für ihn rückt Mannschaftsführer Frank Müller aus der Mannschaft. Seinen Posten als Hauptorganisator des Teams wird Fabian Kramer übernehmen.

2. Herren (Meister Bezirksliga)



2herren2015
2. Herren Tabelle
Im Gegensatz zur 1. Herren war das Saisonziel der 2. von Anfang an in Stein gemeißelt. Durch die 3 Neuzugänge (Julius, Dirk & Franz) wollte man unbedingt den Aufstieg schaffen, den man im Vorjahr noch knapp verpasst hatte. Direkt beim Saisonstart gegen den Aufsteiger aus Worpswede schrammte man knapp am ersten Punktverlust vorbei, aber Michael & Daniel konnten mit knappen 5-Satz Erfolgen doch noch den 9:6 Sieg eintüten.

Die ganze Vorrunde über gab es starke Einzelergebnisse, aber die Doppel ließen noch zu wünschen übrig. 11:16 hieß es hier, wobei nur Dirk & Daniel mit 6:3 eine positive Bilanz erspielten.

Dies sollte zur Rückserie unbedingt verbessert werden, weswegen man die Doppel umstellte und es funktionierte. Michael & Franz harmonierten sehr gut zusammen und blieben als 3er Doppel niederlagenfrei, nur im letzten Spiel, als sie erstmalig an Doppel 2 spielen mussten, gab es die erste Niederlage. Insgesamt gab es mit den gleichen Spielern nun eine 19:10 Doppelbilanz.

Nach 16 Spielen ohne einen einzigen Punktverlust stand dieser dann nach dem 9:5 in Hammersbeck fest. Durchweg hoch positive Bilanzen in allen 3 Paarkreuzen und Nervenstärke in den knappen Spielen sorgten für den Erfolg. In den letzten beiden Spielen war die Spannung ein bißchen raus und man verlor 9:7 in Worpswede (die uns wohl nicht wirklich liegen) und spielte gegen Habenhausen 8:8 Unentscheiden.

Schmälern können diese beiden Spiele die hervorragende Saison natürlich nicht man steigt verdient in die Bezirksoberliga auf.

Einzelbilanzen:
2herrenb
Spieler der Saison => Julius Feldt (Bilanz 22:5 - TTR +106)

http://tvoyten-tt.de/images/Fotos/Mannschaften/2Herren/Julius%20Feldt.png

Julius hat sich in seinem ersten Herren Jahr und ersten Jahr in Oyten hervorragend entwickelt. Er spielte nicht nur eine starke Serie im mittleren Paarkreuz der Bezirksliga, sondern sammelte auch positive Erfahrungen bei diversen Meisterschaften. Unter anderem ist hier der 2. Platz bei den Bezirksmeisterschaften Jungen oder die Teilnahme bei den Landesmeisterschaften, bei denen er fast den besten Spieler des mittleren Paarkreuzes der Oberliga (Cedric Meissner - Torpedo Göttingen) bezwingen konnte und nur hauchdünn mit 14:12 im 5. unterlag, zu erwähnen.
Aber er war eben auch einer der Motoren unser Bezirksliga Meistermannschaft. In der kommenden Saison wird Julius dann mindestens im mittleren PK der BOL (evtl sogar oben) aufschlagen, was auf jeden Fall eine große Herrausforderung werden wird.

Ausblick:

Die Bezirksoberliga wird eine harte Aufgabe für unsere junge Mannschaft werden. Zwar ist die Truppe sehr trainingsfleissig, aber spätestens nach dem Abstieg unserer 1. Herren 2010 / 2011 wissen wir, was für eine starke Liga uns hier erwarten wird. Wie wir genau aufstellen werden, steht aktuell noch nicht endgültig fest. Ziel wird hier aber sein, unbedingt jegliche Sperrvermerke zu vermeiden, um immer den bestmöglichen Ersatz aus der 3. Herren verfügbar zu haben, aber auch um nach der Hinserie Verschiebungen innerhalb der Mannschaften vornehmen zu können.

3. Herren (Meister 2. Bezirksklasse)


3herren2015
34herrent
Nach dem vermeidbaren Abstieg in der letzten Saison war bereits nach dem die Aufstellung feststand klar, dass mit dieser Mannschaft alles andere als die Meisterschaft eine große Enttäuschung wäre. Allerdings war die Herausforderung immer mit 6 Leuten antreten zu können, da klar war, dass Rüdiger aufgrund seines Auslandspraktikums wenig bis gar nicht spielen kann und auch Gero aufgrund beruflicher Verpflichtungen nicht immer bereitssteht.

Gero konnte dann aber glücklicherwiese doch bei den meisten Spielen mitwirken und letztlich wurde man der Favoritenrolle auch absolut gerecht. Im Schnitt gab man lediglich ~1,3 Spiele ab und nur beim Spiel in Hutbergen (9:6 Sieg) lief man Gefahr einen Punkt abzugeben.

Eine etwas undankbare Aufgabe hatte Frank Mindermann in diesem Jahr. Er musste oft gegen den Ersatzspieler ran und durfte nur ein einziges Mal 2 Einzel bestreiten. Trotzdem hielt er die Konzentration hoch und schaffte es die ganze Saison über kein Spiel zu verlieren! Aber auch alle weiteren regulären Spieler und die Ersatzspieler spielten hoch positive Bilanzen. Auch von hier nochmal ein großer Dank an alle, die in diesem Jahr (zum Tel sehr kurzfristig!) ausgeholfen haben, vor allem natürlich an die 4. Herren, die mit einer Gesamtersatzbilanz von 23:1 auch einen erheblichen Anteil an der souveränen Meisterschaft hat. Insgesamt wurden 18 Spieler in der Saison eingesetzt - sogar Maskottchen Stefan Bredehöft aus der 8. kam zum Einsatz und steuerte mit seinem Sieg im Doppel mit Bernhard sogar etwas zur Meisterschaft dazu. Letztlich sind die lediglich verlorenen 24 Spiele, denen 162 Siege gegenüberstehen rekordverdächtig.

Einzelbilanzen:
3herrenb

Spieler der Saison => Jimmy Liegmann (Bilanz 24:3 - TTR+ 17)

http://tvoyten-tt.de/images/Fotos/Mannschaften/3Herren/Michael%20Liegmann.png
Am letzten Spieltag "zerstörte" sich Jimmy noch ein bißchen seine eigene Bilanz, als er beide Spiele verlor und somit 2/3 seiner Niederlagen an nur einem Tag einstecken musste. Insgesamt kann man sagen, dass er nur von Emtinghausener bezwungen werden konnte.

Ansonsten aber eine herrausragende Saison unseres Königs der 5-Satz Spiele, der sich jetzt im oberen PK der 1. BK beweisen kann.

Ausblick:

Die 1. Bezirksklasse hat natürlich schon eine ganz andere Qualität, als die 2. Bezirksklasse. Mit den verstärkten Posthausenern, Etelsen und wohl auch wieder Hutbergen II hat man starke Konkurrenz. Aber auch wenn noch nicht klar ist, wie wir genau aufstellen, wollen wir erneut wieder oben mitspielen.

1. Damen (Meister Bezirksoberliga)

meister damen2015
1dament

Unsere 1. Damen schaffte tatsächlich den Durchmarsch in 2 Jahren von der Bezirks- in die Landesliga. Dabei sah es zu Beginn der Bezirksoberligasaison noch gar nicht ganz so rosig aus. Bereits im 2. Saisonspiel gab es die knappe Niederlage gegen Stendorf und in Falkenberg erkämpfte man sich nach 7:5 Rückstand noch ein Unentschieden. Letztlich fand man sich am Ende der Hinserie mit 3 Minuspunkten dennoch an der Tabellenspitze wieder.

Am Anfang hatte Neuzugang Inken Gluza auch noch leichte Anlaufschwierigkeiten, doch spätestens nach ihrer Umstellung auf Noppen auf der Rückhand war der Knoten geplatzt. In der Rückrunde erspielte sie sich sogar mit 15:3 den 2. Platz der Liga. Nur getoppt durch Mannschaftskollegin Kathi Strauch.

Alle 4 Mädels spielten in der Rückrunde klar bessere Bilanzen, so dass man letztlich keinen einzigen Punkt mehr abgab.

Einzelbilanzen:
1damenb

Spielerin der Saison: Kathi Strauch (Bilanz 40:3 - TTR +65 )

http://tvoyten-tt.de/images/Fotos/Mannschaften/1Damen/Kati%20Strauch.png

Nach dem sich Kathi in der Hinrunde noch mit dem 2. Platz in der Einzelstatistik (hinter Stefanie Greten / TV Grohn) begnügen musste, hat sie sich in der Rückrunde und in der gesammten Saison noch den Titel geholt. Lediglich 4 Niederlagen musste Kathi über die ganze Saison hinnehmen. Auch im Doppel mit Karin Kramer zeigte unsere "gegen Abwehr und Material Spezialistin" ihre ganze Stärke.


1damen2015

Ausblick:

Unsere Mädels gehen vermutlich in der gleichen Aufstellung wie im Vorjahr ins Rennen. Auch für sie dürfte es eine harte Aufgabe werden in der Landesliga. Unter anderem wird man hier auf den Kreis Verdener Primus der letzten Jahre bzw. Jahrzehnte aus Holtum treffen. Einer der Favoriten wird der ESV Lüneburg sein, die trotz einer starken Saison auf den Aufstieg in die Verbandsliga verzichtet haben.

In dem 2. Teil des Rückblicks geht es dann um die 2. Damen, die 4. und die 5. Herren.

TVO TT Partner

Zu den TT-Partner
Klick aufs Logo

TT News

2. H: 9:6 zum Hinrundenabschluss
Auch im letzten Spiel der Hinrunde konnte die 2. Herren die weiße Weste behalten und Holtum Geest mit 9:6 bezwingen. Damit wurde die Serie als einzige ungeschlagene Mannschaft auf Platz 3 beendet.
1. Herren: Mit zwei Unentschieden Tabellenerster
Zwei schwierige Auswärtsspiele standen für unsere 1. Herren an. Zunächst ging es am Freitag zum Aufsteiger TuS Huchting. Krankheitsbedingt musste man kurzfristig auf Arne verzichten und für ihn sprang ich ein.

Die Doppel verliefen dank der Aufholjagd von Frank Müller und Frank Mindermann nach Plan. Nach zwei verlorenen Auftaktsätzen kamen sie immer besser rein und triumphierten in fünf. Genauso machte es Dirk, der nach 0:2 Satzrückstand mit Linkshänder Schwiering doch noch einen der besten Spieler der Liga besiegen konnte. Mit einer unglaublichen Ruhe am Tisch und starken Rückhandschüssen trieb er Schwiering zur Verzweifelung. Durch den klaren Erfolg von Oli gegen May, führten wir mit 4:1.

Doch Frank Müller so wie Franz zeigten nicht ihre beste Leistung und unterlagen sang und klanglos. Zwar kämpfte ich Murck in fünf Sätzen nieder, aber Frank Mindermann überzeugte gegen Helvogt lediglich im ersten Satz. Durch Niederlagen von Oli, Frank Müller, Frank Mindermann und mir, so wie Siegen von Dirk und Franz, konnten wir durch den klaren Erfolg von Oli und Dirk im Abschlussdoppel lediglich einen Punkt retten.

Am Sonntag musste man dann beim Tabellenschlusslicht SV Werder Bremen III ran. Durch deren 8:8 beim Tabellenführer TuS Wremen am Samstag waren wir gehörig gewarnt, aber da Oli sich am Freitag verletzt hatte und dadurch kein Einzel spielen konnte, gab es ohnehin gar keinen Grund zum Unterschätzen. Trotzdem hätte der Beginn unglücklicher nicht laufen können. Alle drei Doppel wurden im Entscheidungssatz verloren. Vor allem das HSV Doppel mit Frank Müller und mir hätte das Doppel keinesfalls verlieren dürfen, da wir im vierten Satz mehrere Matchbälle ungenutzt ließen. In der ersten Einzelrunde gewannen Franz, Dirk und Arne deutlich, während sich Frank Müller ähnlich deutlich geschlagen geben musste. Im unteren Paarkreuz vergaben sowohl Frank Mindermann als auch ich mehrere Matchbälle. Nach der überraschend deutlichen Niederlage von Dirk sah man sich auf einmal einem 3:7 gegenüber. Doch wir kämpften uns zurück und holten vier sehr deutliche Siege am Stück zum 7:7 Ausgleich. Lediglich ich konnte mich nicht einreihen und unterlag dem erfahrenen Abwehrspieler Frank Mahler, trotz 10:7 Führung im vierten Satz mit 1:3. Franz und Arne überzeugten dann zumindest nochmal im Abschlussdoppel zum versöhnlichen 8:8 Unentschieden, das die Mannschaft von Frank Mindermann auf Tabellenplatz eins beförderte.

"Natürlich wollten wir nach Möglichkeit mindestens drei Punkte aus den beiden Duellen holen. Aufgrund der Verletzung von Oli und der Tatsache, dass wir gegen Werder viel Pech hatten, was man schon daran sieht, dass wir neun (!) Sätze mehr gewonnen haben, ist es aber wieder in Ordnung" wusste Frank selbst nicht so genau, wie er die beiden Leistungen einordnen sollte. Am kommenden Samstag geht es dann in der heimischen Halle gegen die TuSG Ritterhude den Hinrundenabschluss.
1. Herren bezwingt Tabellenführer
Mit einem deutlichen 9:4 Heimsieg hat unsere ersten Herren die SG Aumund Vegesack wieder zurück nach Bremen Nord geschickt.