Bewertung:  / 16
SchwachSuper 
Wenige Tage vor den beiden Heimspielen am Wochenende freuen wir uns, den ersten Neuzugang für die Saison 2015 / 2016 bekanntgeben zu können. Mit dem 2 Meter Hünen Rico Buchholz ist es uns gelungen, den absoluten Wunschspieler zu bekommen, der uns ligaunabhängig enorm weiterbringen wird.

Rico stammt wie auch Daniel Glüß und Fabian Kramer aus der Talentschmiede des Rotenburger SC. 2013 ist der dann nach Hittfeld gewechselt, um dort in der Verbandsliga aufzuschlagen (Bilanz 16:14 im mittleren und oberen PK). Nach 1 Saison folgte dann das Angebot des SC Poppenbüttel, wo er zusammen mit seinem weiteren ehemaligen Rotenburger Vereinskollegen Adrian Weyhe in der Oberliga spielte. Nach dem die Mannschaft in Poppenbüttel auseinandergefallen ist, war er auf der Suche nach einem neuen Verein und da er bei uns bereits seit längerer Zeit trainiert, war schnell klar, dass er ab kommender Saison bei uns spielen wird.
1073385931 341 008 2494298 sy verden 3eef

Zum Wechsel hat sich Rico auch direkt ein paar kurzen Fragen gestellt:

TVO-TT.de => Hi Rico! Wir freuen uns natürlich sehr, dass du jetzt auch Punktspiele für uns bestreiten wirst. Für meinen Geschmack hat es sogar einen Tick zu lange gedauert… Aber wie heißt es so schön, was lange währt, wird endlich gut – oder so ähnlich :-) Wie kommt es dazu, dass du dich gerade jetzt schon so frühzeitig für den TVO zur neuen Saison entschieden hast?

Rico Buchholz => Ich möchte mich etwas mehr auf mein Studium konzentrieren und die Länge der Fahrten möglichst beschränken. Da ich bereits über einen langen Zeitraum beim TVO trainiere, dachte ich, es wäre endlich Zeit Training und Punktspiele zu kombinieren. Zu mal ich mit zumindest 2 meiner 3 Rotenburger Ex-Vereinskollegen (Fabian wohnt mittlerweile in Oyten) Fahrgemeinschaften bilden kann. Ich bin in meinem privaten Leben, so wie in meinem Studium sehr strukturiert und deswegen wollte ich mich auch früh für einen neuen Verein entscheiden.

 

TVO-TT.de => Nach Peter Igel, Marco Gluza & Jonathan Feldt bist du jetzt bereits der 4. Akteur der aus einer höheren Liga nach Oyten wechselt. Was denkst du was lang- bzw. mittelfristig hier möglich sein kann?


Rico => Der TVO hat natürlich in den letzten Jahren einen Zuwachs an Spielern bekommen und der Bekanntheitsgrad steigt. Ich denke, dass der TVO eine sehr gute Entwicklung durchläuft und diese auch noch anhält. Wie weit dieser Aufschwung einen trägt ist immer schwierig zu sagen, aber ich bin mir sicher, dass das noch nicht das Ende ist.

TVO-TT.de => Wirst du in der Rückrunde noch vermehrt Turniere spielen da du durch den Rückzug zur Rückrunde deiner Mannschaft in Poppenbüttel ja ein ½ Jahr zwangsläufig keine Punktspiele bestreiten wirst oder beschränkst du es aktuell “nur“ auf Training?

Rico => Ich möchte gerne 2-3 mal die Woche trainieren und wenn es mein Studium zulässt auch das ein oder andere Turnier mitnehmen.

TVO-TT.de => Welche Ziele hast du dir persönlich für die nächsten Jahre gesteckt und welche Rolle spielt dabei der TV Oyten?

Rico => Ich möchte mein Informatikstudium zufriedenstellend abschließen und nebenbei nach Möglichkeit einige schöne Jahre in Oyten verbringen. Welche Rolle der Verein auf lange Sicht spielt kann ich nicht sagen, aber stören würde mich es nicht, wenn mein Name und der TVO immer noch zusammengehören.

 

TVO-TT.de => Abschließend noch die Frage, wer ist denn bisher dein aktueller Lieblings Trainingspartner hier? 

Rico => Ich trainiere am liebsten mit Daniel und denke dass sich das auch so schnell nicht ändern wird. Trotzdem gibt es hier natürlich noch viele andere Spieler gegen die man sehr gut trainieren kann.


Danke dir Rico für das kurze Gespräch – man sieht sich!

Hier gibt es außerdem noch den Artikel aus der heute erschienenden Ausgabe der Kreiszeitung.

TVO TT Partner

Zu den TT-Partner
Klick aufs Logo

TT News

1. Herren mit 3. Sieg in Folge
Sich weiter oben festsetzen hieß das Ziel bei unser 1. Herren vor dem Duell mit dem bis dato noch ungeschlagenen MTV Elm.

Durch einen überzeugenden 9:3 Erfolg, der vor allem durch die starken Leistungen auf den Positionen eins bis drei Zustande kam, rücken wir auf den dritten Tabellenplatz vor.

Schon die Doppel liefen hervorragend. Während Sowohl Frank & Peter, als auch Oli und BJ wenig Probleme mit ihren Gegnern hatten, egalisierten Franz & Arne einen 0:2 Rückstand. Im Entscheidungssatz fehlte ein wenig das Fortune und so mussten sie sich mit 8:11 geschlagen geben.

Durch klare Erfolge von Peter, Oliver und Franz stand es sehr früh bereits 5:1. Erst die Niederlage von Arne durchbrach diese Serie. Dabei spielte er stark und hatte im vierten Satz bereits zwei Matchbälle, die er nicht zu nutzen wusste. Frank hatte dann mit Routenier Uwe Pzillas keinerlei Probleme, während meine Wenigkeit vor allem an den starken Aufschlägen von Raphael Müller verzweifelte und knapp in vier Sätzen unterlag.

In der zweiten Runde hatten Peter und Oli mit ihren Gegnern Markus Hilken und Andre Gerdes erneut gar keine Probleme. Lediglich Franz musste sich gegen Stephen Kahrs strecken. Aber auch er konnte sich
vor allem dank seiner starken Vorhand durchsetzen und fügte Kahrs damit seine erste Saisonniederlage zu.

"Wir haben uns heute sehr gut verkauft. Wenn wir es schaffen weiter in dieser Konstellation aufzulaufen, könnten wir gar im Kampf um den Aufstieg mitreden" so ein euphorischer Frank.

Da das Spiel gegen den Tabellenzweiten SG Aumund Vegesack verlegt worden ist, haben wir nun eine Woche Pause und empfangen am Sonntag 28.10. um 15:00 Uhr den ATSV Habenhausen II.
Sieg und Remis für die 2.
Mit gemischten Gefühlen schloss die 2. Herren ihre ersten beiden Punktspiele der Saison 2018/2019 ab.
Am Freitag ging es ohne unsere Nummer 1 Jimmy nach Otterstedt. Zuletzt sahen wir dort immer schlecht aus, da die Gastgeber allerdings ohne ihr unteres Paarkreuz antraten und dafür mit zwei Ersatzspielern aus ihrer 2. Mannschaft, rechneten wir mit einer knappen Begegnung.

Thomas G. zeigte bei seinem Debut gleich eine sehr starke Leistung und an Seite von BJ hatten sie überaschend keinerlei Probleme mit Köster / Lamprecht. Dafür waren Thomas M. und Franky ebenfalls chancenlos. Bernd und Bernhard brachten uns aber eine Führung ein.

Im Einzel machte "Gebby" aber da weiter, wo er im Doppel aufgehört hatte. Seine Vorhand schlug einige Mal bei seinem Gegner ein, ohne dass dieser überhaupt an den Ball kam. Doch Michael Köster stellte sein Spiel und gewann nach 2:0 Rückstand doch noch in 5 Sätzen. Im Duell der Materialspieler kämpfte Thomas Philipp Lamprecht in 4 Sätzen nieder. Björn und Bernd konnten dem starken mittleren PK der Oterstedt nichts entgegensetzen und ließen Otterstedt damit erstmalig mit 4:3 in Führung gehen.

Bernhard machte es wie gewohnt spannend. Hatte im 3. Satz bereits 5 Satzbälle gegen sich, die er abwehren konnte, um letztlich in 5 Sätzen zu triumphieren. Souveräner machte es da Benrd bei seinem deutlichen 3:0 => 5:4.

Oben gab es dann zwei ganz klare Duelle. Michael Köster hatte erwartungsgemäß wenig Probleme mit dem Spiel von Thomas, während Gebby die Sache gegen Lamprecht noch deutlicher gestalten konnte => 6:5.

Zwar konnte Bernd den erneuten Ausgleich bei seiner Niederlage gegen Thoden nicht verhindern, doch Björn gewann nach 1:2 Rückstand noch in 5 Sätzen gegen Heitmann und sorgte doch noch für diesen einen wichtigen Punkt in der Mitte.

Denn wir wussten, dass wir im unteren PK vermeninlich stärker besetzt waren. Bernhard besiegte Möws im Schnelldurchlauf, aber Franky musste sich gegen einen stark aufspielenden Rainer Hinrichs doch mächtig strecken, doch war letztlich der Spieler, der weniger Fehler produzierte. Er holte den Erfolg in 5 Sätzen und machte damit den Deckel drauf. Im Abschlussdoppel führten wir zwar 1:0, waren aber trotzdem froh, den Sieg schon vorher eingetütet zu haben. So gewannen wir bei sympatischen Gastgebern mit 9:6 und ließen den Abend bei dem wohlverdienten Bierchen ausklingen.

Nur zwei Tage später empfingen wir dann Aufsteiger TSV Bierden, die sich mit unserem Ex-Erste Herren Spieler Marco Gluza extrem verstärkt haben. Marco war es auch, der durch seine 4 Punkte den Bierdenern diesen einen Punkt ermöglichte.

Darüberhinaus musste sich Thomas Markos Mutter Margarete mit 1:3 geschlagen geben. Pechvogel des Tages war Bernd, der sowohl gegen Heiko Schlenker, als auch gegen Klaus Meseburg knapp mit 9:11 im Entscheidungssatz unterlag. Den 8. Punkt für Bierden sicherte Nico Löhmann mit seinem Sieg im letzten Einzel des Tages gegen Bernhard.

Schade. Mit einem Sieg gegen Bierden wäre es ein hervorragender Start gewesen. Nun mit 3:1 Punkten sind wir aber auch nicht unzufrieden. Weiter geht es wahrscheinlich schon am kommenden Sonntag gegen Blender, wobei die Austragung noch etwas auf der Kippe steht.
1. Herren mit 9:2 beim TuS Wremen
Die erste Herren kommt so langsam richtig ins Rollen. Gegen den bis dato noch ungeschlagenen starken Aufsteiger TuS Wremen (Kreis Cuxhaven) erspielte sich die Mannschaft einen nie gefährdeten 9:2 Erfolg.