Bewertung:  / 6
SchwachSuper 

Wie bereits angekündigt gibt es hier jetzt wieder die 3-teilige Vorschau zur kommenden Landesliga Saison.

 

Hier nochmal in der Kartenübersicht, wo sich unser Weg in dieser Saison hinführt. Den Weg in die meisten Hallen kennen wir bereits aus der Vorsaison oder wie im Fall von Hambergen aus den davorherigen Jahren. Neu sind lediglich die des Post SV Uelzen und des MTV Himbergen. Zur letzteren Halle ist es auch unserer mit Abstand längster Ausflug, denn die Halle ist mit 148 km pro Strecke am weitesten entfernt.

Karte2

(Bild zur Großansicht anklicken)

Die ersten 3 Vereine, denen wir uns heute widmen sind der TusG Ritterhude II, Vfl Westercelle und der MTV Tostedt.

TusG Ritterhude II

ritterhude-slice 05

  • Landkreis: Osterholz
  • Entfernung Oyten: 32,7 km
  • Platzierung Vorjahr: 3. Platz (26:10 Punkte)
  • Mannschaftsführer: Axel Stelljes
  • Spitzenspieler:  Arndt Sonntag (QTTR: 1930)
  • Neuzugänge: Stefan Pankow (eigene 1.), Holger Krückemeier (eigene 3.)
  • Abgänge: Felix Ambrosi (TSV Worpswede), Andreas Kauert (eigene 1.)
  • Durchschnitts-QTTR: 1838
  • Hinspiel gegen den TV Oyten: Sa. 22.11.2014 - 15 Uhr in Oyten
  • Homepage: http://www.tusg-ritterhude.de

Die Reserve der TuSG Ritterhude gehörte bereits in der letzten Saison zum Favoritenkreis. Spätestens nach der überraschenden Niederlage bei uns, konnte der 2. Platz aber nicht mehr erreicht werden.

Dies könnte aber in dieser Saison so weit sein. Youngster Felix Ambrosi, für den die Landesliga letztlich vielleicht doch ein Tick zu hoch war, wechselt zu seinem Bruder nach Worpswede. Für ihn rückt Routinier Holger Krückemeier aus der eigenen 3. Mannschaft in die Stammformation. Außerdem tauscht Andreas Kauert mit Stefan Pankow die Position.

pankow

Jetzt neu in der 2. Stefan Pankow (© Christian Kosak)

Insgesamt gesehen sind die Ritter dadurch wohl noch etwas stärker als in der letzten Saison. Mit Dennis Harms hat man den vom TTR-Wert 2. stärksten Spieler des unteren Paarkreuzes im Team.

Aus der 3. Herren, die noch in die BOL nachgerückt ist, stehen zu dem vor allem mit Matthias Haumersen & Frank Mühlmann auch starke Ersatzspieler bereit, die beide bereits höherklassig gespielt haben. Die Ritter sind somit eine Mannschaft, die ganz oben angreifen und evtl sogar die leicht favorisierten Lüneburger gefährden kann.

Unser Tipp Abschlusstabelle: Platz 2 oder 3

---------------------------------------------------------------------

logo westercelle

VfL Westercelle II

  • Landkreis: Celle
  • Entfernung Oyten: 105 km
  • Platzierung Vorjahr: 7. Platz (14:22 Punkte)
  • Mannschaftsführer: Marco Stoll
  • Spitzenspieler: Andres Oetken (QTTR: 1984)
  • Neuzugänge: Andres Oetken (eigene 1.), Pascal Semke (ASV Adelheidsdorf)
  • Abgänge: Georg Petzold (eigene 3.)
  • Durchschnitts-QTTR: 1831
  • Hinspiel gegen den TV Oyten: Sa. 25.10. 16:00 Uhr in Westercelle
  • Homepage: http://www.vfl-westercelle-tt.de

Der Vfl musste in der letzten Saison in der Vorrunde schon früh Spitzenspieler Jannik Weber in die 1. abgeben. Ohne diesen holte man in den letzten 4 Spielen nur noch 1 Punkt und fand sich somit weit unten in der Tabelle wieder. Zur Rückserie kam dann auch noch unglaubliches Verletzungspech hinzu, so dass man überraschend im Abstiegskampf landete. In diesem befand man sich bis zum letzten Spiel gegen den TuS Lachendorf. Hier erkämpfte man sich nach 8:6 Rückstand noch hauchdünn ein Unentschieden, so dass man den direkten Klassenerhalt doch noch schaffte und den MTV Tostedt in die Relegation beförderte.

oetken

Westercelles neue #1 Andres Oetken (© celleheute.de)

In diesem Jahr soll alles anders werden. Mit Oetken & Weber hat man wohl das stärkste obere PK der Liga. Dahinter dann Wetzel, der auf jeden Fall um einiges mehr draufhat, als er in der letzten Rückserie zeigen konnte. Dahinter dann mit Stoll, den einzigen nicht U25 Spieler und mit Pascal Semke auch einen sehr starken Spieler für das untere Paarkreuz. Semke kehrt nach einem 4 Jährigen Intermezzo beim ASV Adelheidsdorf zu seinem Jugendverein zurück. Komplettiert wird die Mannschaft von dem emotionalen Max Palett und Patrick Semke.

Der jungen und dynamischen Mannschaft aus Westercelle kann man wohl das größte Verbesserungspotential zutrauen. Sollte Oetken nicht frühzeitig in die 1. rutschen und man dieses Mal von dem extremen Verletzungspech verschont bleiben, könnte es daher dann vielleicht sogar für einen Aufstiegsrelegationsplatz reichen…

Unser Tipp Abschlusstabelle: Platz 2-4

----------------------------------------------------

tostedt

MTV Tostedt

Letztes Jahr begann der MTV Tostedt noch als 2. Herren, in dieser Saison ist es die 1. Herren. Bei der 1. Herren gab es bekanntermaßen einen geschlossenen Abgang nach Hittfeld, so dass man verständlicherweise beschloß die 1. Mannschaft zurückzuziehen. Für die 2. Mannschaft wurde es dann auch nochmal ganz eng mit dem Klassenerhalt. Nach dem 9:5 Auswärtserfolg bei uns ging man nach eigenen Angaben klar davon aus, den Klassenerhalt geschafft zu haben. Nach eigenen 2 Niederlagen in den letzten 2 Spielen und einigen überraschenden Ergebnissen wie u.a. unser Sieg gegen Ritterhude, mussten die Tostedter dann überaschend doch noch in die Relegation. Hier gab es richtige Krimis gegen Himbergen und Habenhausen. Mit 9:7 und 8:8 konnte man sich am Ende hauchdünn durchsetzen und für die Landesliga 2014/2015 qualifizieren.

Mit nahezu unveränderter Mannschaft geht es nun in die neue Saison. Lediglich der in der Hinrunde nur sporadisch zum Einsatz gekommene Hardy Biermann verlässt die Mannschaft in Richtung Moisburg. Trotzdem wird der Weggang nicht all zu leicht zu verkraften sein, denn in seinen 3 Einsätzen gewann Biermann alle seine 6 Einzel souverän und alle 3 Spiele konnten die Tostedter gewinnen.

Spitzenspieler Marco Thies rückt ins mittlere Paarkreuz, für ihn geht Gernot Schulze nach oben. Abwehrspieler Thomas Ricke, der eine sehr starke Serie im unteren Paarkreuz spielte, bleibt zunächst unten.

nschulze

Weiterhin an #4 Tostedts Norbert Schulze (© bundesliga-in-tostedt.de)

Interessant auch, dass die Tostedter die einzige Mannschaft sind, die sich 2 Doppelspieltage (also jeweils 2 Spiele an einem Tag) gelegt haben. Der eine von beiden betrifft auch uns. Am 8.11. geht es zunächst um 14:00 Uhr gegen uns, um 18:30 Uhr kommen dann noch die Buchholzer an die Oste.

Die eher defensiv geprägte Mannschaft dürfte sich wieder im Abstiegskampf befinden. Allerdings sind sie wie in den wichtigen Spielen der letzten Saison und in der Relegation bewiesen haben, sehr erfahren, so dass sie mindestens wieder den Relegationsplatz erreichen sollten.

Unser Tipp Abschlusstabelle: Platz 6-8

----------------------------------------------------

=> Zum 2. Teil der Vorschau mit dem TuS Lachendorf, ESV Lüneburg & FC Hambergen

 

TVO TT Partner

Zu den TT-Partner
Klick aufs Logo

TT News

1. Herren mit 3. Sieg in Folge
Sich weiter oben festsetzen hieß das Ziel bei unser 1. Herren vor dem Duell mit dem bis dato noch ungeschlagenen MTV Elm.

Durch einen überzeugenden 9:3 Erfolg, der vor allem durch die starken Leistungen auf den Positionen eins bis drei Zustande kam, rücken wir auf den dritten Tabellenplatz vor.

Schon die Doppel liefen hervorragend. Während Sowohl Frank & Peter, als auch Oli und BJ wenig Probleme mit ihren Gegnern hatten, egalisierten Franz & Arne einen 0:2 Rückstand. Im Entscheidungssatz fehlte ein wenig das Fortune und so mussten sie sich mit 8:11 geschlagen geben.

Durch klare Erfolge von Peter, Oliver und Franz stand es sehr früh bereits 5:1. Erst die Niederlage von Arne durchbrach diese Serie. Dabei spielte er stark und hatte im vierten Satz bereits zwei Matchbälle, die er nicht zu nutzen wusste. Frank hatte dann mit Routenier Uwe Pzillas keinerlei Probleme, während meine Wenigkeit vor allem an den starken Aufschlägen von Raphael Müller verzweifelte und knapp in vier Sätzen unterlag.

In der zweiten Runde hatten Peter und Oli mit ihren Gegnern Markus Hilken und Andre Gerdes erneut gar keine Probleme. Lediglich Franz musste sich gegen Stephen Kahrs strecken. Aber auch er konnte sich
vor allem dank seiner starken Vorhand durchsetzen und fügte Kahrs damit seine erste Saisonniederlage zu.

"Wir haben uns heute sehr gut verkauft. Wenn wir es schaffen weiter in dieser Konstellation aufzulaufen, könnten wir gar im Kampf um den Aufstieg mitreden" so ein euphorischer Frank.

Da das Spiel gegen den Tabellenzweiten SG Aumund Vegesack verlegt worden ist, haben wir nun eine Woche Pause und empfangen am Sonntag 28.10. um 15:00 Uhr den ATSV Habenhausen II.
Sieg und Remis für die 2.
Mit gemischten Gefühlen schloss die 2. Herren ihre ersten beiden Punktspiele der Saison 2018/2019 ab.
Am Freitag ging es ohne unsere Nummer 1 Jimmy nach Otterstedt. Zuletzt sahen wir dort immer schlecht aus, da die Gastgeber allerdings ohne ihr unteres Paarkreuz antraten und dafür mit zwei Ersatzspielern aus ihrer 2. Mannschaft, rechneten wir mit einer knappen Begegnung.

Thomas G. zeigte bei seinem Debut gleich eine sehr starke Leistung und an Seite von BJ hatten sie überaschend keinerlei Probleme mit Köster / Lamprecht. Dafür waren Thomas M. und Franky ebenfalls chancenlos. Bernd und Bernhard brachten uns aber eine Führung ein.

Im Einzel machte "Gebby" aber da weiter, wo er im Doppel aufgehört hatte. Seine Vorhand schlug einige Mal bei seinem Gegner ein, ohne dass dieser überhaupt an den Ball kam. Doch Michael Köster stellte sein Spiel und gewann nach 2:0 Rückstand doch noch in 5 Sätzen. Im Duell der Materialspieler kämpfte Thomas Philipp Lamprecht in 4 Sätzen nieder. Björn und Bernd konnten dem starken mittleren PK der Oterstedt nichts entgegensetzen und ließen Otterstedt damit erstmalig mit 4:3 in Führung gehen.

Bernhard machte es wie gewohnt spannend. Hatte im 3. Satz bereits 5 Satzbälle gegen sich, die er abwehren konnte, um letztlich in 5 Sätzen zu triumphieren. Souveräner machte es da Benrd bei seinem deutlichen 3:0 => 5:4.

Oben gab es dann zwei ganz klare Duelle. Michael Köster hatte erwartungsgemäß wenig Probleme mit dem Spiel von Thomas, während Gebby die Sache gegen Lamprecht noch deutlicher gestalten konnte => 6:5.

Zwar konnte Bernd den erneuten Ausgleich bei seiner Niederlage gegen Thoden nicht verhindern, doch Björn gewann nach 1:2 Rückstand noch in 5 Sätzen gegen Heitmann und sorgte doch noch für diesen einen wichtigen Punkt in der Mitte.

Denn wir wussten, dass wir im unteren PK vermeninlich stärker besetzt waren. Bernhard besiegte Möws im Schnelldurchlauf, aber Franky musste sich gegen einen stark aufspielenden Rainer Hinrichs doch mächtig strecken, doch war letztlich der Spieler, der weniger Fehler produzierte. Er holte den Erfolg in 5 Sätzen und machte damit den Deckel drauf. Im Abschlussdoppel führten wir zwar 1:0, waren aber trotzdem froh, den Sieg schon vorher eingetütet zu haben. So gewannen wir bei sympatischen Gastgebern mit 9:6 und ließen den Abend bei dem wohlverdienten Bierchen ausklingen.

Nur zwei Tage später empfingen wir dann Aufsteiger TSV Bierden, die sich mit unserem Ex-Erste Herren Spieler Marco Gluza extrem verstärkt haben. Marco war es auch, der durch seine 4 Punkte den Bierdenern diesen einen Punkt ermöglichte.

Darüberhinaus musste sich Thomas Markos Mutter Margarete mit 1:3 geschlagen geben. Pechvogel des Tages war Bernd, der sowohl gegen Heiko Schlenker, als auch gegen Klaus Meseburg knapp mit 9:11 im Entscheidungssatz unterlag. Den 8. Punkt für Bierden sicherte Nico Löhmann mit seinem Sieg im letzten Einzel des Tages gegen Bernhard.

Schade. Mit einem Sieg gegen Bierden wäre es ein hervorragender Start gewesen. Nun mit 3:1 Punkten sind wir aber auch nicht unzufrieden. Weiter geht es wahrscheinlich schon am kommenden Sonntag gegen Blender, wobei die Austragung noch etwas auf der Kippe steht.
1. Herren mit 9:2 beim TuS Wremen
Die erste Herren kommt so langsam richtig ins Rollen. Gegen den bis dato noch ungeschlagenen starken Aufsteiger TuS Wremen (Kreis Cuxhaven) erspielte sich die Mannschaft einen nie gefährdeten 9:2 Erfolg.