Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

Am kommenden Wochenende steht das erste Event der Saison 2014 / 2015 an.

Am Sonntag wird in Lüneburg die Bezirksranglistenqualifikation gespielt. Eigentlich sollten Jonathan Feldt und Marco Gluza aus unserer 1. Herren den TTKV Verden vertreten, aber da Marco leider kurzfristig ausfällt, spielt dafür Jonathans Bruder Julius. Gerade für unseren Youngster Julius wird das natürlich eine extrem harte Aufgabe werden, denn es sind einige Hochkaräter wie z.b. Dennis Heimemann (Oberliga beim TSV Lunestedt / QTTR: 2012), Yannick Klüver (Verbandsliga beim Geestemünder TV / 2033) oder Tobias Körnig (TuS Celle / QTTR: 2006).

Aber da jeder Satzgewinn ein großer Erfolg wäre, hat er natürlich absolut nichts zu verlieren. Jonathan dürfte sich den einen oder anderen Sieg ausrechnen. Vielleicht kommt es ja auch zum erneuten Aufeinandertreffen mit dem Geestemünder Anton Depperschmidt, den er im letzten Saisonspiel am Rande der Niederlage hatte...

Die Vertreterin bei den Damen ist Mareike Puvogel von der TSV Holtum Geest. Es folgt die aktuelle Teilnehmerliste der Damen & Herren:

Herren Einzel

 

Anton, Anton
MTV Brackel
Baum, Alexander
TuSG Ritterhude
Binder, Andre
TuSG Ritterhude
Bruns, Christoph
TSV Lunestedt
Dell, Johann
ESV Lüneburg
Depperschmidt, Anton
Geestemünder TV
Dugaew, Said-Achmed
MTV Brackel
Dugaew, Said-Magomed
MTV Brackel
Feldt, Jonathan
TV Oyten
Feldt, Julius
TV Oyten
Franke, Jürgen Sebastian
MTV Dannenberg
Heinemann, Dennis
TSV Lunestedt
Hippler, Tobias
TuS Celle
Kahrs, Stephen
MTV Elm
Kamischke, Andre
TuS Celle
Klüver, Yannick
Geestemünder TV
Köllner, Sascha
Post SV Uelzen
Körnig, Tobias
TuS Celle
Nguyen, Binh Xuan
TTC Lüchow
Oetken, Andres
VfL Westercelle
Petersen, Björn
TTC Blau-Rot Walsrode
Pham Tuan, Viet
VfL Westercelle
Pump, Dennis
TSV Lunestedt
Rathmann, Florian
ESV Lüneburg
Reifschneider, Daniel
Geestemünder TV
Reusner, Maik
Post SV Stade
Richter, Thore
TTC Blau-Rot Walsrode
Schlie, Jonah
VfL Westercelle
Schröder, Udo
TSV Bremervörde
Töws, Martin
Post SV Uelzen
Weber, Jannik
VfL Westercelle
 
Damen Einzel:
Betz, Nicola
ESV Lüneburg
Bleckwedel, Carina
TuS Kirchwalsede
Bleckwedel, Kirsten
TuS Kirchwalsede
Böttcher, Sandra
Blau-Weiß Buchholz
Decker, Gitta
Dahlenburger SK
Decker, Katja
Dahlenburger SK
Gall, Eline
TSV Lunestedt
Hahn, Joanna
Rotenburger SC
Hofmann, Jana
Geestemünder TV
Hofmann, Regina
Geestemünder TV
Kamler, Silke
ESV Lüneburg
Klimach, Sigrun
MTV Soltau
Krüger, Antje
TV Falkenberg
Malkmus, Michelle
Geestemünder TV
Oelker, Carolin
VfL Westercelle
Oerding, Elisa
FSC Stendorf
Puvogel, Mareike
TSV Holtum (Geest)
Rachow, Rebecca
TSV Lunestedt
Rosenberger, Elke
MTV Soltau
Rudloff, Ilka
TuS Fleestedt
Scholz, Anja
Dahlenburger SK
Subei, Merle
MTV Tostedt
van Alst-Rösch, Claudia
VfL Westercelle
Wieczorek, Ute
TSV Auetal
Wolf, Elisabeth
Dahlenburger SK

TVO TT Partner

Zu den TT-Partner
Klick aufs Logo

TT News

2. H: 9:6 zum Hinrundenabschluss
Auch im letzten Spiel der Hinrunde konnte die 2. Herren die weiße Weste behalten und Holtum Geest mit 9:6 bezwingen. Damit wurde die Serie als einzige ungeschlagene Mannschaft auf Platz 3 beendet.
1. Herren: Mit zwei Unentschieden Tabellenerster
Zwei schwierige Auswärtsspiele standen für unsere 1. Herren an. Zunächst ging es am Freitag zum Aufsteiger TuS Huchting. Krankheitsbedingt musste man kurzfristig auf Arne verzichten und für ihn sprang ich ein.

Die Doppel verliefen dank der Aufholjagd von Frank Müller und Frank Mindermann nach Plan. Nach zwei verlorenen Auftaktsätzen kamen sie immer besser rein und triumphierten in fünf. Genauso machte es Dirk, der nach 0:2 Satzrückstand mit Linkshänder Schwiering doch noch einen der besten Spieler der Liga besiegen konnte. Mit einer unglaublichen Ruhe am Tisch und starken Rückhandschüssen trieb er Schwiering zur Verzweifelung. Durch den klaren Erfolg von Oli gegen May, führten wir mit 4:1.

Doch Frank Müller so wie Franz zeigten nicht ihre beste Leistung und unterlagen sang und klanglos. Zwar kämpfte ich Murck in fünf Sätzen nieder, aber Frank Mindermann überzeugte gegen Helvogt lediglich im ersten Satz. Durch Niederlagen von Oli, Frank Müller, Frank Mindermann und mir, so wie Siegen von Dirk und Franz, konnten wir durch den klaren Erfolg von Oli und Dirk im Abschlussdoppel lediglich einen Punkt retten.

Am Sonntag musste man dann beim Tabellenschlusslicht SV Werder Bremen III ran. Durch deren 8:8 beim Tabellenführer TuS Wremen am Samstag waren wir gehörig gewarnt, aber da Oli sich am Freitag verletzt hatte und dadurch kein Einzel spielen konnte, gab es ohnehin gar keinen Grund zum Unterschätzen. Trotzdem hätte der Beginn unglücklicher nicht laufen können. Alle drei Doppel wurden im Entscheidungssatz verloren. Vor allem das HSV Doppel mit Frank Müller und mir hätte das Doppel keinesfalls verlieren dürfen, da wir im vierten Satz mehrere Matchbälle ungenutzt ließen. In der ersten Einzelrunde gewannen Franz, Dirk und Arne deutlich, während sich Frank Müller ähnlich deutlich geschlagen geben musste. Im unteren Paarkreuz vergaben sowohl Frank Mindermann als auch ich mehrere Matchbälle. Nach der überraschend deutlichen Niederlage von Dirk sah man sich auf einmal einem 3:7 gegenüber. Doch wir kämpften uns zurück und holten vier sehr deutliche Siege am Stück zum 7:7 Ausgleich. Lediglich ich konnte mich nicht einreihen und unterlag dem erfahrenen Abwehrspieler Frank Mahler, trotz 10:7 Führung im vierten Satz mit 1:3. Franz und Arne überzeugten dann zumindest nochmal im Abschlussdoppel zum versöhnlichen 8:8 Unentschieden, das die Mannschaft von Frank Mindermann auf Tabellenplatz eins beförderte.

"Natürlich wollten wir nach Möglichkeit mindestens drei Punkte aus den beiden Duellen holen. Aufgrund der Verletzung von Oli und der Tatsache, dass wir gegen Werder viel Pech hatten, was man schon daran sieht, dass wir neun (!) Sätze mehr gewonnen haben, ist es aber wieder in Ordnung" wusste Frank selbst nicht so genau, wie er die beiden Leistungen einordnen sollte. Am kommenden Samstag geht es dann in der heimischen Halle gegen die TuSG Ritterhude den Hinrundenabschluss.
1. Herren bezwingt Tabellenführer
Mit einem deutlichen 9:4 Heimsieg hat unsere ersten Herren die SG Aumund Vegesack wieder zurück nach Bremen Nord geschickt.