Bewertung:  / 4
SchwachSuper 
Nichts wurde es mit einem Sieg zum Abschluss. Beim TSV Daverden kassierten wir eine 6:9-Niederlage und beendeten die Saison damit auf einem guten vierten Platz. Auch wenn die Daverdener noch nicht endgültig gerettet waren, gab es für uns keinen Grund, die Mannschaft auch nur ansatzweise zu unterschätzen. Aber schon im Hinspiel waren wir uns alle einig, dass die junge Truppe deutlich besser ist, als es der Tabellenplatz vermuten lässt. Und das haben die sympathischen Youngster dann ja auch mit dem 9:6 bestätigt.  

Dabei hatte es nach den Doppeln noch ganz gut ausgesehen - 2:1. Während Inken und Artur einmal mehr ein Spitzendoppel entzauberten, hatten Martin und Harald, die für Jan Thomas und Kai eingesprungen waren, beim 13:11 im fünften Satz auch das nötige Quäntchen Glück auf ihrer Seite. Lediglich unser neu formiertes Spitzendoppel mit Klaus und Gunnar verlor überraschend deutlich in drei Sätzen. 

Was folgte, war jedoch eine Negativserie aller erster Güte. Gleich die nächsten fünf (!) Spiele gingen verloren. Besonders schlimm: Immer wieder wurden in den einzelnen Sätzen deutliche Führungen verspielt. Aber Tischtennis ist und bleibt eben ein Kopfsport. Erst Martin durchbrach diese Serie und läutete die Aufholjagd ein. Denn nach ihm gewann auch Klaus in einem begeisternden Spiel gegen Klüver und unser "Mäuschen" Inken zog Bohlmann mit ihrer Noppe immer wieder den Zahn - 5:6. Da roch es eigentlich nach der kompletten Wende, zumal wir uns in der Mitte schon etwas besser aufgestellt sahen. Aber das galt nicht für diesen Abend. Gunnar und Artur wehrten sich zwar nach Kräften, doch letztlich unterlagen beide im fünften Satz zum 5:8. Martin ließ auch in seinem zweiten Spiel nichts anbrennen, doch nach Haralds Niederlage war das 6:9 besiegelt.

Dennoch hielt sich die Enttäuschung in Grenzen, da sich die Daverdener den Erfolg auch verdient hatten und es darüber hinaus eine überaus angenehme Atmosphäre war. Daher waren sich alle Beteiligten auch schnell einig, dass man sich schon jetzt auf das Treffen in der neuen Saison freut.

Noch können wir den Schläger allerdings nicht zur Seite legen, denn im Pokal sind wir ja noch vertreten. Dabei treffen wir in Embsen auf den Vizemeister, den wir jedoch in der Hinrunde zweimal schlagen konnten. Mal gucken, ob uns das erneut gelingt.

Abschließend bleibt festzuhalten, dass es wieder einmal eine geile Saison gewesen ist. Als Käptn wurde mir die Sache extrem einfach gemacht. Der Zusammenhalt während und nach der Spiele war auf jeden Fall überragend und schreit definitiv nach einer Fortsetzung. Einen großen Anteil daran hatte Inken, die unser Team nicht nur sportlich extrem bereichert hat. Nein, das "Mäuschen" war nie um einen Spruch verlegen und sofort integriert. Auch wenn es den einen oder anderen "Spruch" nach Niederlagen von Klaus und Kai als Spitzendoppel zumindest nicht so oft hätte geben müssen....

Ein großes Dankeschön geht auch an unsere Ersatzspieler Jörn, Martin, Harald, Brede und Jens, die uns bestens unterstützt haben. So darf es gerne weitergehen.

Käptn Kai

TVO TT Partner

Zu den TT-Partner
Klick aufs Logo

TT News

TVO goes Bundestag
În der letzten Woche besuchte im Rahmen einer Bildungsreise eine kleine Delegation unser Vereinsmitglied und Bundestagsabgeordneten Gero Hocker in Berlin.
2. Herren unterliegt 3:9 gg Werder IV
Gegen Werder IV, die erstmalig in dieser Saison ihre sechs vermeintlich stärksten Spieler ins Rennen schickte, war für unsere 2. Herren nichts zu holen.
2. Herren kann doch noch gewinnen
Nach einer längeren Durststrecke gewinnt die 2. Herren beim Tabellenschlusslicht Ritterhude IV und sichert somit zumindest den drittletzten 9. Tabellenplatz.