Bewertung:  / 3
SchwachSuper 
Auch beim TSV Blender II bekamen wir eine Steilvorlage. Dieses Mal wussten wir sie aber zu nutzen und fuhren mit einem 9:5-Erfolg zurück nach Oyten. Auch in Blender trafen wir nicht auf eine Mannschaft in Bestbestzung. Mit Michael Sandmann und Cord Sternberg mussten die Gastgeber gleich auf zwei Leistungsträger verzichten. Ausfälle, die von Blender letztlich nicht zu kompensieren waren.

Dabei verlief der Auftakt für uns alles andere als optimal. Zwar sorgten Klaus und Kai quasi im Schnelldurchgang für die 1:0-Führung, doch die anderen beiden Doppel gingen zum 1:2 verloren. Ein Zwischenstand, mit dem wir so nicht gerechnet hatten. Vor allem die Niederlage von Jan Thomas und "Geheimwaffe" Brede, der für den verletzten Artur eingesprungen war, war doch sehr ernüchternd. Pech dann im ersten Einzel für Inken. Gegen den unbequem zu spielenden Thier war sie zwar jederzeit die spielbestimmende Spielerin, doch in den entscheidenden Momenten kam die Vorhand dann eben nicht. Wie knapp das war, unterstreicht das Ergebnis - 11:13, 12:14, 10:12. Nach dem 1:3 lief es dann aber. Hatte Klaus einen schlechten Start gegen Lück erwischt, drehte er nach dem 2:6 im ersten Satz aber mal so richtig auf und ließ seinem Gegner nach dem 12:10 im Anschluss keine Chance mehr - 11:1, 11:3. Auch auf Jan Thomas war Verlass. Und als Gunnar dann nach einer gefühlten Ewigkeit endlich mal wieder als Sieger vom Tisch ging, war mit dem 4:3 die erste Führung geschafft. Diese hatte auch nach der ersten Einzelrunde Bestand, denn Kai gewann trotz kleineren Problemen letztlich sicher, während Brede in fünf knappen Sätzen unterlag.

In der zweiten Einzelrunde stellten wir dann schnell die Weichen auf Sieg. Klaus und Inken jeweils in vier Sätzen erhöhten auf 7:4. Was ein Erfolgserlebnis so ausmachen kann, wurde danach bei Gunnar ganz deutlich. Gegen unseren ehemaligen Vereinskollgen Hansi Lerke sorgte er durch ein 3:0 für das 8:4. Damit roch es nach einem schnellen Ende, da Jan Thomas als Favorit ins Spiel gegen Wieting ging. Aber die Halle in Blender, wie Jan schon vor dem ersten Spiel angemerkt hatte, war dann doch nicht sein Ding. Hatte unser "Teacher" bis dato noch eine weiße Weste gehabt, kassierte er trotz des 16:14 im ersten Satz beim 1:3 seine erste Saisonniederlage. Die blieb jedoch ohne Folgen, da Kai gegen Leiske nur beim 7:9 im dritten Satz etwas zu wackeln schien, ehe der Käpt'n vier Punkte in Folge zum 9:5-Endstand machte.

Als nächstes geht es nun gegen Verden, gegen die wir im Hinspiel 9:6 gewonnen haben. Allerdings müssen wir erneut auf Artur verzichten.

TVO TT Partner

Zu den TT-Partner
Klick aufs Logo

TT News

TVO goes Bundestag
În der letzten Woche besuchte im Rahmen einer Bildungsreise eine kleine Delegation unser Vereinsmitglied und Bundestagsabgeordneten Gero Hocker in Berlin.
2. Herren unterliegt 3:9 gg Werder IV
Gegen Werder IV, die erstmalig in dieser Saison ihre sechs vermeintlich stärksten Spieler ins Rennen schickte, war für unsere 2. Herren nichts zu holen.
2. Herren kann doch noch gewinnen
Nach einer längeren Durststrecke gewinnt die 2. Herren beim Tabellenschlusslicht Ritterhude IV und sichert somit zumindest den drittletzten 9. Tabellenplatz.