Bewertung:  / 1
SchwachSuper 
Im Vorfeld der Partie gegen Spitzenreiter Bierden hatten wir uns schon etwas ausgerechnet. Letztlich mussten wir aber die Überlegenheit des Tabellenführers an diesem Abend neidlos anerkennen - 3:9. Die Doppel - sie begannen wieder einmal mit einem 1:2-Rückstand. Lediglich Klaus und Kai gewannen ohne Probleme in drei Sätzen. Auch für Artur und Inken wäre etwas möglich gewesen, doch im zweiten Satz wussten beide gleich zwei Satzbälle nicht zu nutzen. Dennoch war für uns noch alles im Lot, zumal Klaus im Anschluss gegen Löhmann umgehend zum 2:2 ausglich. Die Ernüchterung ließ aber nicht lange auf sich warten. Denn Gunnar, Artur und auch Inken mussten sich geschlagen geben - 2:5. Jan-Thomas sorgte durch einen 3:1-Erfolg für neue Hoffnung, doch die war nur von kurzer Dauer. Die folgenden drei Spiele gingen alle mehr oder minder deutlich an die Gäste. Da auch Artur gegen seinen Ex-Vereinskollegen Beckmann trotz einer großen kämpferischen Leistung in vier Sätzen unterlag, war das 3:9 perfekt.

Die Enttäuschung hielt sich jedoch in Grenzen, da wir gegen einen starken Gegner verloren hatten. Außerdem ging es dadurch deutlich schneller gemeinsam mit den Bierdenern noch zum Griechen. Und da hatten wir dann das bessere Ende, zumindest zeitlich gesehen, auf unserer Seite.

Zum Abschluss müssen wir jetzt noch nach Uesen. In den vergangenen beiden Jahren waren das immer sehr spannende Spiele. Natürlich wollen wir dort gewinnen, um nach Möglichkeit unseren dritten Tabellenplatz zu verteidigen. 

TVO TT Partner

Zu den TT-Partner
Klick aufs Logo

TT News

2. Herren unterliegt 3:9 gg Werder IV
Gegen Werder IV, die erstmalig in dieser Saison ihre sechs vermeintlich stärksten Spieler ins Rennen schickte, war für unsere 2. Herren nichts zu holen.
2. Herren kann doch noch gewinnen
Nach einer längeren Durststrecke gewinnt die 2. Herren beim Tabellenschlusslicht Ritterhude IV und sichert somit zumindest den drittletzten 9. Tabellenplatz.
1. Herren nach 4 Std mit 7:9 Pleite
"Wenigstens einmal am Wochenende Werder schlagen" war die Aussage von Mannschaftsführer und Edel HSV Fan Frank Müller vor dem Duell mit Werder II.