Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

In der Hinserie blieben wir (bei 3 Unentschieden) ungeschlagen und wurden trotzdem nur Vize-Herbstmeister.

 

Daraus ergab sich eine große Motivation für uns. Nach einigen Pflichtsiegen gegen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte und einem Remis gegen Holtum gelang uns Freitag Abend in Barme der schönste Erfolg der Spielzeit, wir siegten beim Tabellenführer mit 9:6. Bei 594:590 Bällen war der Sieg alles andere  als deutlich.

Die drei Eingangsdoppel gingen alle an uns, was letzlich den Unterschied ausmachte. Barme konnte unseren  4:1 Vorsprung ausgleichen. Nach dem Stand von 5:5 gingen wir mit 7:5 in Führung uns machten den Sack dann mit 9:6 zu.

Die Einzel gingen 6:6 aus, wobei wobei Frank, Heiko, Tom, Bernd, Ralf und ich jeweils einen Sieg verbuchen konnten, eine wirklich geschlossene Mannschaftsleistung.

Von acht 5-Satz Spielen gingen fünf an uns, davon siegten wir zwei Mal mit zwei Punkten Unterschied. Heiko konnte, wie im Hinspiel einen 0:2 Satz Rückstand gegen Peter Brunkert noch drehen und Ralf gewann trotz einer alten Schulterverletzung (die wieder aufbrach) unter Schmerzen gegen Volker Kitsch.

Deutlich mehr Schwierigkeiten hatte ich in meinem Einzel gegen Volker zum Matchgewinn. Nach drei Sätzen lag ich 2:1 in Führung und bekam im 4. Satz nur 3 Punkte. Im 5. Satz wechselte ich dann bei 1:5 und lag auch 5:8 und 8:10 hinten. Obwohl meinem Gegner dann noch der spektakulärtse Ballwechsel des Abends gelang, konnte ich nach 4 Matchbällen den Siegpunkt einfahren.

Jetzt grüßen wir von der Tabellenspitze!

Das könnte sich jedoch schon in wenigen Stunden erledigt haben, da wir heute noch gegen Hutbergen II. zu Hause antreten. Sollte Hutbergen in bester Besetzung mit Heinken, Blume, Wahl, Czisch, Wieseloh und Blume auflaufen, wird es super spannend.

TVO TT Partner

Zu den TT-Partner
Klick aufs Logo

TT News

TVO goes Bundestag
În der letzten Woche besuchte im Rahmen einer Bildungsreise eine kleine Delegation unser Vereinsmitglied und Bundestagsabgeordneten Gero Hocker in Berlin.
2. Herren unterliegt 3:9 gg Werder IV
Gegen Werder IV, die erstmalig in dieser Saison ihre sechs vermeintlich stärksten Spieler ins Rennen schickte, war für unsere 2. Herren nichts zu holen.
2. Herren kann doch noch gewinnen
Nach einer längeren Durststrecke gewinnt die 2. Herren beim Tabellenschlusslicht Ritterhude IV und sichert somit zumindest den drittletzten 9. Tabellenplatz.