Bewertung:  / 1
SchwachSuper 
Auch wenn der Aufstieg bereits geschafft war, gingen die Köpfe nach dem 8:8 gegen Uesen und der damit verpassten Meisterschaft schon etwas nach unten. Denn nachdem wir bis dato in der Rückrunde noch keinen Punkt abgegeben hatten, hätten wir diese Serie auch gegen Uesen gerne fortgesetzt. Aber daraus wurde leider nichts. Natürlich hat uns Henning, der zeitgleich für die fünfte Mannschaft im Einsatz war, gefehlt. Allerdings soll das nicht als Ausrede gelten, denn auch ohne unsere Nummer eins war ein Sieg durchaus möglich. Doch die Gäste aus Uesen, auch wenn es für sie um nichts mehr ging, präsentierten sich ungemein ehrgeizig und machten schnell deutlich, dass sie uns auf jeden Fall ärgern wollen. Dabei hatten wir trotz neuer Konstellationen im Doppel einen guten Start erwischt - 2:1. Doch nachdem Gunnar auf 3:1 erhöht hatte, folgten die beiden Schlüsselspiele des Abends. Sowohl Kai als auch Jan-Thomas mussten sich jeweils nach einer 2:1-Führung noch im fünften Satz geschlagen geben und verpassten damit eine womögliche Vorentscheidung. Als dann auch noch Artur sein Spiel verlor, sahen wir uns beim 3:4 erstmals einem Rückstand gegenüber. Von diesem Zeitpunkt war allen klar, dass es noch eine ganz zähe Partie werden würde. Denn auch im unteren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung. Während Martin in vier Sätzen verlor, hatte Harald, der für Henning eingesprungen war, das bessere Ende auf seiner Seite. Vor den abschließenden beiden Einzeln lagen wir aber immer noch mit 6:7 zurück. Damit war klar, dass wir die letzten drei Spiele gewinnen müssen, um doch noch Meister zu werden. Und zunächst lief alles nach Plan. Denn auf Harald und Martin war Verlass - 8:7. Somit lag die Verantwortung nun bei Gunnar und Kai. Waren beide bis dato im Doppel noch ungeschlagen, erwischten sie gegen Uesens Spitzenduo Schröder/Klug einen guten Start - 11:6. Im Anschluss ließen sie es jedoch etwas an der nötigen Konsequenz vermissen. Zudem wurden die Ueser auch stärker und zeigten, dass sie nicht von ungefähr die Doppelrangliste anführen. Am Ende mussten sich Gunnar und Kai dann 10:12, 9:11, 7:11 zum bitteren 8:8-Endstand geschlagen geben. Fairerweise muss aber auch gesagt werden, dass sich die Gäste aus Uesen den Punkt auch verdient hatten.
Nach einem gemeinsamen Essen und dem einen oder anderen Getränk beim Griechen waren wir uns dann aber alle einig, dass wir eine gute Saison gespielt haben. Natürlich wäre der Titel der krönende Abschluss gewesen, aber es hat nicht  sollen sein. In der nächsten Saison dürfte es dann in der Kreisliga deutlich schwerer werden. Und ob wir dann noch in dieser Konstellation zusammen spielen, gilt es auch erstmal abzuwarten.
An dieser Stelle möchte ich mich in meiner Funktion als Mannschaftsführer auch noch mal bei allen bedanken, dass ihr mir die Saison so einfach gemacht habt. Ein großes Lob geht auch an alle eingesetzten Ersatzspieler, die nicht nur immer sofort zur Stelle waren, sondern mit ihren Siegen ebenfalls einen großen Anteil am Aufstieg hatten. Nicht vergessen will ich unsere "Edelfans" Klaus und Birgit, die die eine oder andere Fahrt auf sich genommen haben, um uns zu unterstützen. Auch unser Präsident Thomas, der sich selbst gerne als größter Fan der sechsten Mannschaft bezeichnet, will ich nicht vergessen. Denn bei den Heimspielen war er fast immer da. Auch wenn das vielleicht einen ganz besonderen Grund haben könnte.......
Kai

TVO TT Partner

Zu den TT-Partner
Klick aufs Logo

TT News

2. Herren mit 2:9 in Hutbergen
Wie auch bei der ersten Herren konnte der Rückrundenauftakt der 2. leider nicht gelingen.
1. H verliert 9:4 in Geestemünde
Hätte wäre wenn heisst es für die 1. Herren beim Rückblick auf das Spiel am vergangenen Samstag beim Geestemünder TV.
1. Sieg für 1. Herren
Nach dem man bereits 3 Mal Unentschieden spielte, gab es im achten Saisonspiel endlich den ersten Saisonsieg für unsere erste Herren.