Bewertung:  / 1
SchwachSuper 

Am vergangenen Freitagabend begrüßten wir unsere TT-Freunde vom TV Gut Heil Spaden in Oyten. Mit dem 7:9-Hinspielergebnis war uns bewusst, dass ein spannendes Spiel ansteht, dass für uns zugleich auch sehr wichtig ist, um wieder Abstand auf den Relegationsplatz zu gewinnen.

Wie bereits im Hinspiel lief in den Doppel wieder einmal alles schief. Unser Spitzendoppel mit Dirk und Daniel hat das Spiel nicht unter Kontrolle bekommen (1:3 gegen Groß/Brandes), im Doppel 2 gab es für Franz und Gero nichts zu holen (0:3 gegen Jenzen/Dreher) und auch Julius und Johannes (vertrat den urlaubsbedingt fehlenden Frank) konnten im Doppel 3 ihre Gegenüber nach einer 1:0-Führung nicht mehr aus dem Rhythmus bringen (1:3 gegen Poppe/Duden). Dieser Fehlstart erinnerte an das letzte Spiel gegen Hammersbeck, das nach 0:3 noch mit 9:5 gewonnen werden konnte, sodass wir uns noch nicht abgeschreiben wollten.

Dies konnte Dirk gleich ausdrucksvoll beweisen, der einen 0:2-Satzrückstand gegen Groß noch drehte (3:2, 11:4) und auf 1:3 verkürzte. Knapp geschlagen geben musste sich dann Franz (1:3 gegen Jenzen), doch Daniel hielt uns weiter im Spiel (3:1 gegen Dreher) – 2:4. Gegen den in der Rückrunde noch ungeschlagenen Poppe blieb Julius chancenlos (0:3) – 2:5. Die Wende brachte dann unser unteres Paarkreuz. Dabei gewann Gero knapp gegen Brandes (3:1), noch enger ging es in der Partie von Johannes zu, der einige Matchbälle seines Gegners Duden parieren konnte (3:2, 16:14). Dirk brachte uns dann mit einer sehr starken Leistung gegen Jenzen (3:1) den Ausgleich zum 5:5, spätestens jetzt waren wir wieder zurück im Spiel. Doch die Partie drohte wieder zu kippen, als sich Franz (gegen Groß) wie auch Daniel (gegen Poppe) jeweils mit 1:3 geschlagen geben mussten – 5:7. Souverän zeigten sich dann Julius (3:0 gegen Dreher) sowie Johannes (3:0 gegen Brandes), die für den erneuten Ausgleich sorgten – 7:7. Zur ersten Führung kämpfte uns Gero, der einen 1:2-Satzrückstand gegen Duden ummünzte (3:2, 11:7). Wie beflügelt präsentierte sich dann unser Doppel 1 Dirk/Daniel, die das Abschlussdoppel ab dem ersten Ballwechsel bestimmten (3:0) – 9:7.

Der Jubel war natürlich grenzenlos und die Mannschaft, die sich nach den Rückständen nie aufgegeben hat, durfte sich feiern. Mit dem Sieg springen wir von Platz 7 auf den 4. Rang und sind jetzt so gut wie gerettet im Abstiegskampf in der BOL Nord. Sollten die letzten drei Spiele gewonnen werden, könnte Platz 4 sogar gehalten werden!

TVO TT Partner

Zu den TT-Partner
Klick aufs Logo

TT News

TVO goes Bundestag
În der letzten Woche besuchte im Rahmen einer Bildungsreise eine kleine Delegation unser Vereinsmitglied und Bundestagsabgeordneten Gero Hocker in Berlin.
2. Herren unterliegt 3:9 gg Werder IV
Gegen Werder IV, die erstmalig in dieser Saison ihre sechs vermeintlich stärksten Spieler ins Rennen schickte, war für unsere 2. Herren nichts zu holen.
2. Herren kann doch noch gewinnen
Nach einer längeren Durststrecke gewinnt die 2. Herren beim Tabellenschlusslicht Ritterhude IV und sichert somit zumindest den drittletzten 9. Tabellenplatz.