Bewertung:  / 1
SchwachSuper 
Keine große Mühe hatten wir beim 9:1 gegen Dauelsen. Nach gerade einmal 90 Minuten war das Spiel gegen ersatzgeschwächte Dauelser zu unseren Gunsten entschieden. Nach wie vor ohne Artur, der jedoch schon wieder trainiert hat, wiederholten wir mit dem 9:1 das Ergebnis aus dem Hinspiel. Schon die Doppel waren eine klare Angelegenheit. Einzig Henning und Jan-Thomas mussten es unnötig spannend machen, als sie bei einer 2:1-Führung im vierten Satz ein 10:6 noch verspielten. Nur gut, dass sie das im entscheidenden Durchgang scheinbar vergessen hatten, denn auch hier hieß es wieder 10:6. Aber zweimal ließen sie sich nicht überraschen.
Auch die Einzel waren dann eine ganz klare Angelegenheit. Als Martin gewonnen hatte, war beim 8:0 sogar die Höchststrafe möglich. Doch Jens fand gegen den jungen Pawlowitz nicht wirklich zu seinem Spiel. Zwar gewann er den ersten Satz noch mit 11:6, doch danach war seine Fehlerquote gegen Dauelsens Youngster einfach zu groß - 1:3. Das sollte jedoch die einzige Niederlage bleiben, denn Henning ließ im Anschluss nichts anbrennen und machte das 9:1 durch einen 3:0-Erfolg gegen Stührenberg perfekt.
Fazit: Das Spiel war kein wirklicher Gratmesser. Deutlich mehr Spannung verspricht die nächste Partie, wenn Tabellenführer Emtinghausen zu uns kommt. Im Hinspiel setzte es eine knappe 6:9-Niederlage. Schon deshalb haben wir da noch etwas gut zu machen. Sollte uns das gelingen, wäre das sicher ein großer Schritt in Richtung Kreisliga, da wir dann nach Punkten nicht nur mit Emtinghausen gleichziehen, sondern die anderen beiden wichtigen Spiele auch noch in eigener Halle haben.

TVO TT Partner

Zu den TT-Partner
Klick aufs Logo

TT News

TVO goes Bundestag
În der letzten Woche besuchte im Rahmen einer Bildungsreise eine kleine Delegation unser Vereinsmitglied und Bundestagsabgeordneten Gero Hocker in Berlin.
2. Herren unterliegt 3:9 gg Werder IV
Gegen Werder IV, die erstmalig in dieser Saison ihre sechs vermeintlich stärksten Spieler ins Rennen schickte, war für unsere 2. Herren nichts zu holen.
2. Herren kann doch noch gewinnen
Nach einer längeren Durststrecke gewinnt die 2. Herren beim Tabellenschlusslicht Ritterhude IV und sichert somit zumindest den drittletzten 9. Tabellenplatz.