Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

Heute Stand für die erste Damen das dritte Spiel in der Landesliga statt. Es ging nach Fleestedt. Wieder eine Mannschaft, die vermutlich unter den ersten Vieren am Ende der Saison stehen wird. Obwohl wir wieder als Underdogs in das Spiel gegangen sind, hofften wir auf den ein oder anderen Punkt um für die folgenden Spiele Selbstvertrauen zu sammeln.

 

Und es sollte tatsächlich besser starten als zuletzt. Inken und Martina konnten über 5 spannende und ausgeglichene Sätze am Ende das erste Doppel der Saison für den TVO ergattern. Bei Kathi und Karin lief es leider nicht so rund. Trotz guter Leistung, mussten die beiden sich nach vier Sätzen geschlagen geben.

 

Inken spielte das erste Einzel gegen Lange. Zu Beginn der Partie kämpfte Inken sehr mit den Aufschlägen ihrer Gegnerin und scheiterte an der guten Übersicht von Lange. In den folgenden zwei Sätzen gelang es Inken der Fleestedterin ihr Spiel aufzuzwingen und konnte diese gewinne. Satz 4 und 5 waren ein spannendes Duell auf Augenhöhe. Am Ende gewann die routinierte Lange im Entscheidungssatz. Kathi fand am Nebentisch nicht ins Spiel. Satz eins und zwei zogen förmlich an ihr vorbei und sie leistete zunächst keine große Gegenwehr gegen Beutler. Im dritten kämpfe sie sich ran und zeige Phasenweise was sie eigentlich kann. Leider reichte es nur zu einem 12:14 gegen sie selbst.

 

Martina und Karin zeigten in den kommenden Spielen zwei Krimis, jeweils über die volle Distanz. Nachdem Karin den ersten Satz relativ deutlich verlor, stellte sie sich taktisch um, spielte Rudloff clever an und glänzte beim Angriff. Ein Fleestedter Timeout nach hohem Rückstand im 4. Satz, ließ das ganze Spiel dann noch sehr spannend werden und zwang Karin in den 5. Satz. Wieder ein Duell auf Augenhöhe mit Matchbällen für beide Seiten. Karin setzte sich am Ende durch, und holte absolut verdient mit sehr guter und vor allem mutiger Leistungen ihren ersten Einzel-Punkt der Saison. Glückwunsch! An Martinas Tisch ging es ähnlich spannend zu. Sowohl Oytens Nummer drei, als auch Gegnerin Henke, spielen mit Vorliebe schnelle schnitte Schupfbälle. Weder die eine noch die andere Seite kam erfolgreich zum Angriff. Nach einem Timeout bei 2:7 im fünften Satz, war Martina dann aber voll auf der Höhe und konnte das Ding drehen. Eine ganz Nervenstarke Leistung führte so zum 13:11 Erfolg und einem Zwischenstand von 3:3 nach der ersten Runde.

 

Es folgte das Spitzenspiel. Kathi dominierte in den ersten beiden Sätzen ihre Kontrahentin mit ihrem festen Angriffsspielen Lediglich in Satz 3 konnte Lange das Spiel knapp drehen, so dass es dann aber bei Kathi im vierten Satz blieb Punkt Nummer 4 für den TVO einzuheimsen. Inken tat es Kathi gleich. Nach einem absoluten Fehlstart im ersten Satz, besann Inken sich auf Ihre Stärken und griff beidseitig (!) an. Und gewann die folgenden drei spannenden Sätze gegen Beutler. Die beiden folgenden Spiele im unteren Paarkreuz liefen dann leider so gut wie erhofft. Martina konnte zwar den ersten Satz gegen Rudloff gewinnen, fand in den folgenden dreien aber kein echtes Mittel gegen die Bärenstarke Vorhand der Fleestedterin. Karin konnte sich nicht mit dem schnellen Schnittspiel von Henke anfreunden. Obwohl Karin immer wieder versuchte mit ihrem Angriffsspiel durchzukommen, agierte Henke zu sicher. Wieder Gleichstand. 5:5.

 

Im ersten Überkreuzduell tat Kathi sich zu schwer gegen Rudloff. Rudloff spielte Ihre starke Vorhand wiedermal aus und zwang Kathi gleichzeitig zu einer ungewöhnlich hohen Fehlerquote. Der Wille war da, aber es wollte nichts so richtig klappen bei unserer Nummer ein. Letzten Endes Punkt Nummer 6 für den TuS. Zugleich musste Martina gegen Fleestedts Spitzenspielerin Lange ran. Mit kleiner Durststrecke im 3 Satz bot Martina erneut eine Spiel auf Auf Augenhöhe und zwang die vermeintliche Favoritin zu vielen Fehlern im Angriffsspiel und zauberte gleichzeitig selber den ein oder anderen starken Topspin auf den Tisch. Leider ging auch dies Spiel in der Verlängerung im 4. verloren. Sollte es Karin gelingen, die Chancen auf ein Unentschieden aufrecht zu erhalten? Leider nicht. Zu lange brauchte sie um gute Antworten gegen die starken Aufschläge von Beutler zu finden. Der 8te Punkt ging nach 3 Sätzen an die Gastgeber.

 

Zugegeben, in bisschen mehr wäre heute drin gewesen. Auch wenn wir im Vorfeld nicht damit gerechnet haben, haben wir uns zwischendurch doch die Chance auf ein Unentschieden oder evtl. sogar einen Sieg ausgerechnet. Schade, dass es dann doch nicht dazu gekommen ist. Trotzdem nehmen wir aus diesem Spiel etwas positives mit. Wir haben uns Wacker geschlagen und auf Augenhöhe gekämpft. Das gibt Mut für die kommenden Spiele. In der Hoffnung, dass wir kommendes Wochenende in eigener Halle gegen Mitaufsteiger Stendorf punkten können.

 

TVO TT Partner

Zu den TT-Partner
Klick aufs Logo

TT News

Saison 2017 / 2018 startet!
Am kommenden Montag startet mit dem Spiel der 1. Kreisklasse zwischen Holtum Geest II - TV Oyten V die diesjährige Saison. In dieser Saison haben wir 13 Mannschaften gemeldet, die am offiziellen Spielbetrieb teilnehmen.
MTTC 2017 - Countdown läuft!
Übermorgen ist es wieder so weit und die bereits 7. Ausgabe unseres Oytener Tischtennisturniers (Magic TT Cup) findet statt.

Spielerversammlung Saison 2017/18
Am 31.5.2017 fand in unserem Vereinsheim, der "3.Halbzeit", unsere TT Spieler-Versammlung statt, während der die zukünftigen Mannschaften und die Jugendbetreuung festgelegt wurde.