Bewertung:  / 1
SchwachSuper 
Mit der Meisterschaft in der letzten Saison steht nun für die 2. Herren der Vergleich in der Bezirksoberliga Nord an. Das Saisonziel ist eindeutig: Klassenerhalt – denn im Gegensatz zum vergangenen Jahr gibt es nur wenige Veränderungen in der Mannschaft. Mit Johannes Wrede (3. Herren) und Michael Neuhaus (Wechsel zum MTV Bücken) haben wir zwei Abgänge zu verzeichnen. Hierfür rücken Frank Müller (1. Herren) und Gero Hocker (3. Herren) ins Team, sodass es zu folgender Aufstellung kommt: 1. Dirk Chamier, 2. Julius Feldt, 3. Frank Müller, 4. Franz König, 5. Daniel Glüß und 6. Gero Hocker.

Zu unseren Ligakonkurrenten: der SV Werder Bremen II konnte sich mit einigen Neuzugängen deutlich verstärken und gilt somit als Titelfavorit. Desweiteren werden der TV Gut Heil Spaden, ATSV Habenhausen sowie TuSG Ritterhude III oben mitmischen. Im Duell mit den restlichen Plätzen 5-10 wollen wir versuchen, uns gegen den MTV Elm, VfL Sittensen, TSV Midlum, FT Hammersbeck und TSV Lunestedt III durchzusetzen und am Ende einen sicheren Platz 6 belegen. Dazu muss das Ziel sein, in den Partien gegen die Tabellennachbarn zu punkten und sich von den unteren Plätzen abzusetzen. Aber auch gegen die Titelaspiranten sehen wir uns nicht chancenlos.

In der Vorbereitung konnte man bereits kurz vor Saisonbeginn Steigerungen bei einigen Spielern feststellen, also genau zum richtigen Zeitpunkt. Diesen Schwung wollen wir mit in die ersten Begegnungen nehmen.

Wir gehen auf alle Fälle konzentriert die Mission BOL an und freuen uns auf den Saisonstart im Heimspiel gegen die TuSG Ritterhude III am Samstag, 26.09.15 um 16:00 Uhr.

TVO TT Partner

Zu den TT-Partner
Klick aufs Logo

TT News

1. Herren begradigt Punktverlust im Hinspiel
Die erste Herren hat mit dem deutlichen 9:1 über Werder Bremen III ihre Aufstiegsambitionen untermauert.
Belohnung für die Aufholjagd
Mit einem Zähler wurde die Aufholjagd der ersten Herren belohnt.
2. Herren: Frankys starke Rückkehr
Am vergangenen Samstag bezwang unsere 2. Herren Emtinghausen mit 9:4 und grüßt damit weiter von der Tabellenspitze.