Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Der Frust war groß nach der 3:9-Niederlage in Völkersen Was war das für ein Abend? Voller Selbstvertrauen zum Endspiel nach Völkersen gefahren, setzte es am Ende ein enttäuschendes 3:9. Eine Niederlage - die vor allem in dieser Höhe definitiv zu vermeiden gewesen wäre. Aber wieder einmal blieben wir deutlich hinter den Erwartungen zurück, so dass der Abstieg dann letztlich auch völlig verdient ist.
Schon der Auftakt ging gründlich in die Hose. Hatten wir im Hinspiel noch alle Doppel gewonnen, sahen wir uns dieses Mal einem 1:2 gegenüber. Nur Henning und Jan waren erfolgreich. Für Kai und Paddy setzte es indes wieder ein 9:11 im fünften Satz und auch Harald und Martin mussten sich geschlagen geben. Das Dilemma setzte sich in den Einzeln ungehindert fort. Nach Niederlagen von Kai und Henning hieß es 1:4, ehe es richtig bitter wurde. Jan unterlag im fünften Satz in der Verlängerung. Gleiches galt für Paddy und auch Harald verlor denkbar knapp. Anstatt des möglichen Ausgleichs war mit dem 1:7 natürlich die Vorentscheidung gegen uns gefallen. Zwar verkürzten Martin und Henning noch mal auf 3:7, doch Niederlagen von Kai und Jan besiegelten das enttäuschende 3:9.
Fazit: Nachdem wir in der Hinrunde einige Punkte verschenkt hatten, waren wir im Zuge der personellen Umstellung doch zuversichtlich in die zweite Saisonhälfte gegangen. Doch unsere Doppelschwäche sowie Formkrisen einzelner Spieler sorgten letztlich dafür, dass wir unsere Ziele nicht erreichen konnten. Doch wir stecken die Köpfe jetzt nicht in den Sand, sondern gucken nach vorne und haben dann ein klares Ziel vor Augen - den direkten Wiederaufstieg. Eventuell bleiben wir aber ja doch in der 1. Kreisklasse, da die Konstellationen in den oberen Ligen für uns günstig sein könnten. Aber das gilt es erstmal abzuwarten. An dieser Stelle auch noch mal ein herzliches Dankeschön der gesamten Mannschaft für die Unterstützung diverser Personen während der Saison.

TVO TT Partner

Zu den TT-Partner
Klick aufs Logo

TT News

2. Herren unterliegt 3:9 gg Werder IV
Gegen Werder IV, die erstmalig in dieser Saison ihre sechs vermeintlich stärksten Spieler ins Rennen schickte, war für unsere 2. Herren nichts zu holen.
2. Herren kann doch noch gewinnen
Nach einer längeren Durststrecke gewinnt die 2. Herren beim Tabellenschlusslicht Ritterhude IV und sichert somit zumindest den drittletzten 9. Tabellenplatz.
1. Herren nach 4 Std mit 7:9 Pleite
"Wenigstens einmal am Wochenende Werder schlagen" war die Aussage von Mannschaftsführer und Edel HSV Fan Frank Müller vor dem Duell mit Werder II.