Bewertung:  / 2
SchwachSuper 
Durch das 9:6 in Uesen haben wir die Abstiegsplätze vorerst verlassen Die Truppe aus Uesen scheint uns zu liegen. Denn wie schon in der Hinrunde hatten wir auch dieses Mal das bessere Ende auf unserer Seite. Die Doppel endeten mit einer 2:1-Führung. Jens und Martin hatten beim 3:0 keine Probleme. Dafür mussten sich Henning und Jan-Thomas etwas überraschend geschlagen geben. Auch bei Kai und Harald sah es im fünften Satz gegen Uesens Spitzendoppel Krawczyk/Tegge beim 0:4 alles andere als gut aus. Beide ließen aber die Köpfe nicht hängen und kämpften sich zurück ins Spiel. Das zahlte sich aus, denn beide behaupteten sich noch mit 11:9.
Die Einzel begannen jedoch mit einer großen Enttäuschung, denn Kai, Henning und Jens mussten sich deutlich geschlagen geben - 2:4. Dennoch führten wir zur Halbzeit mit 5:4, da Jan, Harald und Martin keine großen Probleme hatten. Nach Uesens Ausgleich zum 5:5 sorgte Henning für das erste Break. Nach einer 2:0-Führung gegen den unbequemen Thiele sah er sich im fünften Satz einem 7:9 gegenüber - Auszeit. Die kam zum richtigen Zeitpunkt, denn Henning drehte das Ding noch und brachte uns wieder in Führung. Diese baute Jan-Thomas mit einer ganz starken Leistung gegen Tegge auf 7:5 aus. Zwar verlor Jens im Anschluss zum 7:6, doch Harald ließ gegen Nick nichts anbrennen und sicherte uns durch das 3:0 zumindest schon mal das Unentschieden. Damit stand Martin mal wieder im Blickpunkt. Und zunächst erwischte MP keinen guten Start. Das Duell gegen Materialspieler Dahlke schmeckte Martin gar nicht, zumal sein Gegner vor allem im zweiten Satz von Fortuna geküsst war und nach diversen Netz- und Kantenbällen ein 2:0 vorlegte. In der Pause mahnte Coach Christian "Dübel" Fischer dann zur Ruhe. Mit Erfolg. Martin glich zum 2:2 aus. Der fünfte Satz - er war dann nicht einfach zu spielen für Martin, da im parallel laufenden Doppel Henning und Jan-Thomas mit 0:2 in Rückstand geraten waren. Zudem startete Martin mit einem 2:6. Das bedeutete maximalen Druck. Aber mit dem Rücken zur Wand packte Martin noch einmal alles aus und machte das 9:6 durch ein 11:8 perfekt.
Fazit: Durch den Sieg haben wir alles weiter selbst in der Hand. Nächste Woche müssen wir gleich zweimal ran. Und in Ottersberg und in eigener Halle gegen Thedinghausen sind wir sicher nicht chancenlos. Sollten wir da nachlegen können, dürfte der Klassenerhalt keine Utopie sein.

TVO TT Partner

Zu den TT-Partner
Klick aufs Logo

TT News

TVO goes Bundestag
În der letzten Woche besuchte im Rahmen einer Bildungsreise eine kleine Delegation unser Vereinsmitglied und Bundestagsabgeordneten Gero Hocker in Berlin.
2. Herren unterliegt 3:9 gg Werder IV
Gegen Werder IV, die erstmalig in dieser Saison ihre sechs vermeintlich stärksten Spieler ins Rennen schickte, war für unsere 2. Herren nichts zu holen.
2. Herren kann doch noch gewinnen
Nach einer längeren Durststrecke gewinnt die 2. Herren beim Tabellenschlusslicht Ritterhude IV und sichert somit zumindest den drittletzten 9. Tabellenplatz.